Windows 10: Build 10558 mit neuen Features ist durchgesickert

4. Oktober 2015 Kategorie: Software & Co, Windows, geschrieben von: André Westphal

artikel_windowsEin neuer Build des Betriebssystems Windows 10 für PCs ist durchgesickert: Der Build mit der Versionsnummer 10558 bringt einige neue Features und Überarbeitungen mit sich. Als vielleicht entscheidendste Neuerung ist zu nennen, dass sich Universal-Apps nun auch auf externe Speichermedien installieren lassen. Zusätzlich hat Microsoft an den Messaging- und Video-Apps für Skype geschraubt. Im Browser Edge sieht man zudem nun beim Herüberfahren über geschlossene Tabs eine kleine Vorschau mit den Inhalten der jeweiligen Website.

Die neuen, direkt integrierten Skype-Apps wurden von Paul Thurrott, der mit als erstes auf den neuen Build gestoßen ist, bereits ausprobiert. Laut Thurrot ist die Messaging-App recht schnörkellos, während die Video-App der Modern-Version unter Windows 8.1 stark ähnele.

skype-apps

Entscheidender dürfte für viele Anwender die Option sein, Apps nun auch auf externen Speichermedien, also etwa Speicherkarten, zu installieren. Jene Funktion gab es zuvor bereits in Preview-Versionen. Sie wurde dann aber für die finale Version von Windows 10 zunächst gestrichen. Nun kehrt dieses Feature im Build 10558 zurück.

save-locationsIm Browser Microsoft Edge gibt es außerdem im Build 10558 die erwähnten Previews für Tabs. Eigentlich war diese Funktion bereits für die RTM-Version geplant, rüstet den Browser nun aber verspätet auf. Dann gibt es im Control Panel neue Symbole – keine weltbewegende Neuerung und wohl auch ohne tieferen Sinn, aber immerhin erwähnenswert.

new-icons-in-popup

Paul Thurrott hat beim Experimentieren mit dem neuen Build von Windows 10 auch noch entdeckt, dass nach dem Klick auf die bei mir persönlich ja „sehr beliebten“ Live Tiles / Kacheln im auftauchenden Kontextmenü ebenfalls neue Ikons prangen.

Vermutlich birgt der durchgesickerte Build 10558 noch weitere, kleine Geheimnisse – Kollege Thurrott konnte noch nicht alle Einzelheiten austesten. Die erwähnten Neuerungen dürften im Zuge des für Oktober angekündigten Updates „Threshold Wave 2“ (TH2) noch für alle Nutzer von Windows 10 zur Verfügung stehen. Speziell die Option Apps nun auf Speicherkarten zu installieren, dürfte auch viele von euch ja sicherlich erfreuen. Gerade an Notebooks kann jenes doch eine sinnvolle Option sein.



Werbung: Drohne, GoPro & Oculus Rift: Instaffo.com verlost coole Gadgets Zur Infoseite.

Über den Autor: André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

André hat bereits 1239 Artikel geschrieben.