Wenn die Apple Watch mit dem Laufband spricht – GymKit startet in Australien

19. November 2017 Kategorie: Apple, Wearables, geschrieben von:

Apple hat dieses Jahr mit GymKit eine Schnittstelle vorgestellt, die es der Apple Watch erlaubt, mit Trainingsgeräten im Fitnesscenter zu kommunizieren und umgekehrt. Die ersten GymKit-kompatiblen Geräte sind nun in Australien gezeigt worden. Der Anwender muss nichts weiter tun, als seine Uhr auf ein NFC-Feld des Gerätes zu halten, damit die Uhr Daten empfangen und zu dem Trainingsgerät senden kann.

So kann die Apple Watch dem Sportgerät die Pulsdaten zugänglich machen, während das Gerät Kalorienverbrauch und andere Statistiken zur Uhr überträgt. Die Workouts werden außerdem automatisch gestartet oder pausiert, je nachdem, ob das Gerät in Benutzung ist oder nicht. Am Ende der Session speichert die Apple Watch die Trainingsdaten in ihrer lokalen Datenbank. Im selben Schritt werden auch alle persönlichen Daten vom Sportgerät entfernt.

Mitglieder des FitnessFirst Studios in Sydney können auf diverse Trainingsgeräte von TechnoGym zugreifen, die alle GymKit-kompatibel sind. Es ist nur eine Frage der Zeit, bis wir auch hierzulande die ersten GymKit-Sportgeräte zu Gesicht bekommen.

Ein Video zu der Vorstellung findet ihr auf der Seite von 9News.


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Hauptberuflich im SAP-Geschäft tätig und treibt gerne Menschen an. Behauptet von sich den Spagat zwischen Familie, Arbeit und dem Interesse für Gadgets und Co. zu meistern. Hat ein Faible für Technik im Allgemeinen. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Instagram, XING und Linkedin, oder via Mail. PayPal-Kaffeespende an den Autor

Oliver hat bereits 112 Artikel geschrieben.