Waymate will Reisen effektiver machen – klappt das?

22. April 2013 Kategorie: Internet, Mobile, geschrieben von:

Flugzeug, Auto, Bahn, Taxi und Mietwagen, es gibt viele Möglichkeiten, um von A nach B zu kommen. Doch welche Möglichkeit ist am effizientesten? Das möchte Euch Waymate gerne sagen, zumindest, wenn Ihr die App oder den Webservice benutzt. Die Idee hinter der App ist gut, aber wie schaut es mit der Nutzung aus? Kann Waymate das halten, was man verspricht?

screens_waymate

Die iOS App unterscheidet Nah- und Fernreisen. Als Fernreise habe ich zum testen Aue als meinen Heimatort und Langen als Zielort eingegeben, ich will ja mal schauen was Caschy so treibt. Die Eingabe für Fernreisen funktioniert nur über Postleitzahlen, gibt man einen Stadtnamen ein und tippt auf Suchen, crasht die App (sollte mit einem Update behoben sein, nehme ich an). Die App spuckte zwei Ergebnisse aus. Auf den Screenshots könnt Ihr sehen, dass ich keinen Mist erzähle, aber die App möchte mich im günstigsten Fall für 735 Euro nach Langen befördern. Warum so teuer? Nun ja, zuerst müsste ich von Dresden nach Düsseldorf fliegen (wie ich nach Dresden komme, sagt mir die App aber nicht). In Düsseldorf geht es ab in den nächsten Flieger nach Amsterdam. Von dort kann ich dann ganz entspannt nach Bremen fliegen, nach Langen soll ich schlussendlich anscheinend laufen.

Fieses Beispiel, das gebe ich zu. Eine Alternativroute hat Waymate aber ebenfalls parat. Diesmal für 1.728 Euro, die sich auf vier Flüge aufteilen. Die Kurzform: Dresden – Köln/Bonn – Zürich – Frankfurt – Bremen. Das war schon einmal nichts. Liegt vermutlich daran, das Reisen innerhalb Deutschlands keine Fernreisen sind. Also nochmal ausprobiert, diesmal als nah gekennzeichnet. Siehe da, es werden Zugverbindungen und eine Taxifahrt angezeigt. Ohne Umwege über Holland. Die Ergebnisse lassen sich zudem Filtern, je nachdem, welche Verkehrsmittel man nutzen möchte.

Bessere Ergebnisse erhält man, wenn man versucht, nicht zwischen zwei Mini-Orten zu reisen. Berlin – Hamburg beispielsweise liefert ordentliche Treffer. Auf der Webseite geht man sogar noch einen Schritt weiter und vergleicht unabhängig die Preise. Das Resultat kann man dann auch direkt buchen. Auch finden sich auf der Webseite andere Ergebnisse als in der App. Warum dies so ist? Keine Ahnung. Im Hintergrund sollten ja eigentlich die gleichen Abfragen laufen.

Die Idee, die dahinter steckt ist, wie eingangs schon erwähnt, sehr gut. Die Ergebnisse auf der Webseite machen auch einen guten Eindruck, nur die App will irgendwie noch nicht so richtig. Wenn Ihr viel unterwegs seid, probiert doch Waymate einfach einmal aus. Vielleicht ist es für Euch ja nützlich und Ihr reist damit ab sofort viel effektiver.

Unter der App Box findet Ihr der Vollständigkeit halber noch die Pressemitteilung.

Berliner Start-Up Waymate revolutioniert die Reiseplanung mit universeller App und einfacher Webseite

Dem Berliner Start-Up Waymate ist es gelungen, alle wichtigen Verkehrsträger in einer mobilen App zu bündeln: Deutsche Bahn, Flugzeug, ÖPNV, Auto, Car-Sharing und Taxi. Erstmals findet der Nutzer auf einen Blick die für ihn passende Transportmöglichkeit. Parallel zur mobilen App ermöglicht die neue Webseite www.waymate.de einen einfachen, unabhängigen und transparenten Vergleich und die Buchung von Flug- und Bahnreisen.

Berlin, 22. April 2013 – Reiseplanung mit dem Smartphone wird immer beliebter. Um sich einen optimalen Überblick zu verschaffen, sind allerdings eine Vielzahl von Apps nötig. Das kostet Zeit und Mühe. Dieses Problem löst nun die kostenlose Waymate-App: Herz des mobilen Services ist der direkte Vergleich aller wichtigen Verkehrsmittel auf einen Blick. Sowohl bei Fernreisen mit Bahn, Flug und Auto als auch innerhalb eines Ballungsraums mit S-Bahn, U-Bahn, Bus, Tram sowie Auto, Taxi und Mietwagen von Car2Go und DriveNow.

Auch die klassische Reiseplanung und -buchung über das Internet hat Waymate vereinfacht. Viele Reise-Webseiten sind unübersichtlich, kompliziert und haben intransparente Preise. Auf www.waymate.de werden Reisen mit Flug, Zug und Auto unabhängig verglichen – Fernbusse werden in Kürze folgen. Die Buchung erfolgt unkompliziert und nutzerfreundlich direkt auf der Webseite ohne Weiterleitung auf dritte Portale.

Bei Waymate stehen Einfachheit und Freude bei der Reiseplanung im Fokus: Alle Reisemöglichkeiten werden übersichtlich in Form von graphischen Balken, der Visual Timeline, angezeigt. Der Nutzer sieht so auf einen Blick, welches Verkehrsmittel das passende ist. Zusätzlich kann er Waymate auf seine individuellen Bedürfnisse einstellen und Entscheidungsfaktoren wie Reisezeit, Preis und Bequemlichkeit in die Planung einbeziehen. Außerdem können einzelne Verkehrsträger von der Suche ausgeschlossen werden. So erhält der jeweiligen Anwender die Reisemöglichkeiten, die für ihn optimal sind, zuerst angeboten.

„Unser Ziel war eine universelle mobile App, die alle Verkehrsträger vereint. Daneben haben wir eine so klare und einfache Reise-Webseite entwickelt, dass jeder seine Reisen bequem und ohne weiteres selbst buchen kann. Um das zu ermöglichen, arbeiten wir direkt mit unseren Partnern, wie zum Beispiel der Deutschen Bahn, zusammen“, erläutert Dr. Tom Kirschbaum, Mitgründer von Waymate. CEO Maxim Nohroudi ergänzt: „Nun gilt es, App und Webseite mit spannenden neuen Features auszubauen – vor allem in der sozialen Vernetzung – und zu internationalisieren. Kurz gesagt, wir wollen, dass Reiseplanung total einfach ist und viel Freude bereitet.“


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 9407 Artikel geschrieben.