Vodafone GigaDepot: Datenvolumen in den nächsten Monat nehmen, neue Red-Tarife mit noch mehr Datenvolumen

28. März 2017 Kategorie: Mobile, geschrieben von: caschy

GigaDepot, so heißt die Lösung, die Vodafone seinen Kunden ab April 2017 anbieten wird. Nicht aufgebrauchtes Datenvolumen aus dem Vormonat als Reserve mit in den neuen Monat nehmen? Für Vodafone-Kunden in den Red 2016- und Young-Tarifen ist das ab dem 11. April möglich – mit besagtem GigaDepot. Am Monatsende werden ungenutzte Megabytes aus dem monatlichen Inklusiv-Volumen einfach übertragen.

Sobald im Folgemonat das Inklusiv-Volumen aufgebraucht ist, wird automatisch auf das im GigaDepot gespeicherte Volumen des Vormonats zurückgegriffen. Laut Vodafone geht das Volumen auch mit auf Reisen: Das GigaDepot-Volumen steht wie das reguläre Inklusivvolumen EU-weit zur Verfügung.

Das GigaDepot wird jeden Monat neu befüllt: In den neuen Monat wird jeweils das noch nicht aufgebrauchte Inklusiv-Volumen übertragen, jedoch nicht die möglicherweise noch ungenutzte Reserve aus dem Vormonat. Wer 4 GB im Tarif hat, im April aber nur 3,5 GB verbrauchte, der nimmt 500 MB mit in den Mai – hat so also 4,5 GB Volumen.

GigaDepot wird automatisch und kostenfrei für alle Neu- und Bestandskunden mit aktuellem Red- (2016) oder Young-Tarif aktiviert. Wer mit Red+ sein Datenvolumen mit dem Partner oder Familienmitgliedern teilt, kann natürlich auch das Reserve-Volumen den einzelnen Karten zuweisen. Gleiches gilt für die Red+ Datenkarte fürs Tablet.

Neue RED-Tarife

Vodafone bietet insgesamt fünf neue Tarife – ausgestattet mit Datenpaketen von 2 bis 25 Gigabyte fürs Surfen mit maximaler LTE-Geschwindigkeit sowie Flatrates für Telefonie, SMS und MMS. Nicht nur Neukunden und Vertragsverlängerer können die Red-Tarife buchen. Auch Bestandskunden dürfen schon während der Vertragslaufzeit in das neue Angebot wechseln. Dabei beginnt eine neue Mindestlaufzeit von 24 Monaten.

WiFi Calling ist ebenfalls ab dem 11. April in allen neuen Red-Tarifen enthalten. Damit können Vodafone-Kunden Telefonate in bester Qualität per WiFi über ihre eigene Mobilfunk-Nummer führen. Das ist besonders praktisch, wenn das Mobilfunk-Signal mal nicht stark genug ist, wie etwa in Kellern oder Gebäuden mit besonders dicken Stahlbeton-Wänden. Denn durch die dicken Außenmauern ist eine Verbindung zwischen Smartphone und Mobilfunknetz kaum möglich. Auch der Wechsel vom WLAN- ins LTE-Netz ist ohne Unterbrechung möglich. Insgesamt sind im Netz von Vodafone schon rund 20 Smartphones WiFi-Calling-fähig.


Anzeige: Der neue Karriereservice von Caschys Blog in Kooperation mit Instaffo. Lass dich von Unternehmen finden. Jetzt kostenfrei anmelden!

Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Daddy von Max, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter, Gerne-Griller und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 24069 Artikel geschrieben.