Throwww: Texte anonym im Internet verfassen

16. Dezember 2012 Kategorie: Internet, geschrieben von:

Ein kurzer Tipp kommt heute von Stefan aus Österreich. Er meint, dass Throwww eine Erwähnung wert wäre. Der Dienst reiht sich ein in Online-Editoren wie Pastebin und Co, legt dabei aber weniger Wert auf Codeschnipsel, sondern ist wirklich als einfacher Texteditor mit Sharing-Funktionalität zu gebrauchen. Man kann anonym Texte verfassen und bekommt diese auch als Kurz-URL zum weitergeben kredenzt.

Throwww

Einloggen kann man sich auch, sofern gewünscht. Dies erfolgt dann via Twitter-Authentifizierung. Auf die Beiträge kann der Leser, wie in einem Blog auch, antworten. Auch lassen sich Texte formatieren, eine Hilfe zu den Formatierungsmöglichkeiten kann man unten links unter „Formatting Help“ einsehen. Ich selber sehe da für mich absolut keinen Bedarf, aber vielleicht ist ja für euch der Hinweis auf Throwww hilfreich.


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 25447 Artikel geschrieben.