The Microsoft Garage: App-Ideen für Android, Android Wear und Xbox One aus dem Hause Microsoft

22. Oktober 2014 Kategorie: Android, Mobile, Wearables, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Es ist nicht so, dass Microsoft kein eigenes mobiles Betriebssystem hätte, für das man Apps entwickeln könnte. Dennoch gibt es die Microsoft Garage, ein Treffpunkt für Microsoft-Mitarbeiter, wo sie ihre Ideen verwirklichen können. Aus der Microsoft Garage sind bereits vier Projekte hervorgegangen, zwei davon stehen für Android zur Verfügung, eines für Android Wear und eines für die Xbox One.

Die Next Lock Screen App scheint auf den ersten Blick die interessanteste der Apps zu sein. Mit ihr ist es möglich, bestimmte Informationen direkt auf dem Lockscreen parat zu haben. So kann man auf den Kalender zugreifen, Benachrichtigungen zu verpassten Anrufen, E-Mail und SMS sehen. Auch das Beitreten zu Konferenzgesprächen direkt aus dem Lockscreen ist möglich, die Einwahl und die PIN-Eingabe erfolgen automatisch.

Auch Shortcuts zu Apps werden im Lockscreen angezeigt. Hier wird die aktuelle Position genutzt, um die meist genutzten Apps anzuzeigen. Sprich, man bekommt an seinem Arbeitsplatz vermutlich andere Apps angezeigt als zu Hause. Auch die optische Erscheinung von Next Lock Screen kann angepasst werden, hier kommt ebenfalls Geofencing zum Einsatz, sodass sich das Erscheinungsbild ändert, wenn man die Örtlichkeiten wechselt.

Next Lock Screen ist bereits im Google Play Store zu finden, allerdings wird sie noch als nicht kompatibel angezeigt. Wird entweder später noch freigeschaltet – oder Microsoft lässt die App nur in bestimmten Regionen zu.

Die nächste Android-App ist Journeys & Notes. Dabei handelt es sich um ein Social-Tool. Reisen, egal ob mit öffentlichen Verkehrsmitteln zur Arbeitsstätte oder als globaler Jet-Setter, kann man so mit Notizen versehen, die andere Nutzer an entsprechender Stelle dann aufrufen können. Kann bei reger Beteiligung sicher sehr interessant sein. Die App ist ebenfalls bereits im Google Play Store verfügbar, allerdings wird auch hier eine Inkompatibilität angezeigt.

Torque

Mit Torque bringt Microsoft Bing auf das Handgelenk. Anstatt über ein Hotword, wird die Suche durch eine Handbewegung gestartet, man kann also direkt losplappern und erhält dann die gewünschte Information. Eine Mini-Ausgabe von Cortana, direkt auf der Samsung Gear Live oder der LG G Watch, denn mit der Moto 360 gibt es noch Probleme. Die App ist im Google Play Store verfügbar, allerdings kann auch diese noch nicht in Deutschland heruntergeladen werden. Nicht die erste Android Wear App aus dem Hause Microsoft.

VoiceCommander

Die letzte App aus der Microsoft Garage ist für die Xbox gemacht. Voice Commander ist der Name, welcher gleichzeitig auch Programm ist. Es handelt sich um eine Kombination aus Echtzeitstrategie und Top-Down-Shooter, gesteuert wird das Spielgeschehen mit der Sprache. Bis zu 8 Leute können gleichzeitig spielen, Spracheingaben werden von allen Spielern im Raum erkannt. Das Spiel gibt es kostenlos im Xbox One Store.



Anzeige: Infos zu neuen Smartphones, Tablets und Wearables sowie zu aktuellen Testberichten, Angeboten und Aktionen im Huawei News Hub.

Über den Autor: Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 7720 Artikel geschrieben.