Google Earth für Android: Mehr Updates, schönere 3D-Ansicht

Nutzer der beliebten Google Earth App dürfen sich im Laufe der nächsten Woche über ein Update freuen, welches neben einer neuen 3D-Ansicht auch schnellere und aktuelle Updates sowie Unterstützung für „KML“-Dateien mitbringt.

earth-n9-nyc

Google gibt bekannt, die größten Änderungen an der 3D-Engine von Google Earth seit dem Start vor zehn Jahren gemacht zu haben. Die überarbeitete 3D-Ansicht soll nicht nur besser aussehen, dank einer neuen Render-Engine sollen Inhalte auch schneller und flüssiger dargestellt werden.

Außerdem wird Google Earth genauso gut gepflegt wie Google Maps, indem man die beiden Apps gleichermaßen mit Updates versorgt. Passend zur neuen 3D-Ansicht hat man die Beschriftungen und Symbole für Straßen und Autobahnen komplett überarbeitet, sodass diese nun ebenfalls in neuem Glanz erstrahlen.

Google Earth Enthusiasten, die mit „KML“-Dateien arbeiten, können diese ab sofort direkt aus Google Drive in der Google Earth App öffnen.

Wer nicht bis nächste Woche warten kann, kann sich die „.APK“-Datei bereits jetzt schon herunterladen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Der Gastautor ist ein toller Autor. Denn er ist das Alter Ego derjenigen, die hier ab und zu für frischen Wind sorgen. Unregelmäßig, oftmals nur 1x. Der Gastautor eben.

2 Kommentare

  1. Hier im Raum Stuttgart wurde vor Kurzem auch das 3D-Kartenmaterial stark aufgepeppt! Bisher war lediglich die Innenstadt von Stuttgart komplett in 3D, außenrum gab es nur vereinzelte Bauwerke (z.B. Messe) als 3D-Modell. Der Rest war komplett flach. Inzwischen ist der ganze Großraum flächendeckend in 3D verfügbar, wobei die 3D-Daten-aus-Luftbildern-rendern-Technik zum Einsatz kommt. Verfügbar in Google Maps im Browser und in Google Earth Desktop + App. Sieht echt klasse aus und macht total Spaß! 🙂

    Hat noch jemand anderes was ähnliches in einer anderen Region bemerkt?

  2. Hallo Lukas,
    Jetzt wo du es sagst fällt mir das auch im Raum Nürnberg auf. Vorher nur die Altstadt, jetzt auch die umliegenden Stadtbezirke.
    Ich habe allerdings noch nicht alle kleineren Orte außenrum abgeklopft. Sieht schon mal sehr gut aus!

    Grüße nach Stuttgart!