Telekom will WLAN für alle realisieren

28. Januar 2013 Kategorie: Internet, Mobile

Hui, gerade erlitt ich einen Blast from the Past. Im Jahr 2007 hatte ich mir mal eine Fonera-Box von Fon geordert. Das damals schon beeindruckende Konzept: spende deine Bandbreite an andere Benutzer. Quasi der WLAN-Gastzugang für andere Menschen. So konnte man damals einen zusätzlichen Hotspot an den Router klemmen, über diesen konnten dann andere Mitbenutzer surfen. Im Gegenzug konnte ich bei anderen Benutzern mitsurfen. Kostenlos und schneller als im Mobilfunknetz.

Deutsche Telekom

Klasse Sache, die in Deutschland irgendwie nie ankam – Störerhaftung ist ein Stichwort. Unter Umständen könnte aber wieder etwas Drive in die Sache kommen. Die Deutsche Telekom will nach unbestätigten Berichten des Wall Street Journals Anteile am spanischen Anbieter Fon kaufen. Diese unscheinbare Nachricht könnte weitreichende und durchaus bequeme Folgen für Nutzer haben.

Das Ziel könnte sein, ein möglichst flächendeckendes Netzwerk aus WLAN-Hotspots aufzubauen, um den Anwendern die Nutzung von WLAN zu ermöglichen, ohne auf Mobilfunknetzwerke zurückzugreifen. Wir Anwender profitieren dadurch von einem schnelleren Internetzugang und der Vermeidung von eventuellen Roaming-Kosten im Ausland.

Das Netzwerk wird dabei durch die Fon-Router und Anwender realisiert, die bereit sind, ihren Zugang zum Internet zu teilen. Im Gegenzug könntet ihr andere Fon-Zugänge kostenlos nutzen. Die Netze sind dabei übrigens getrennt, ihr lasst Unbekannte als nicht in euer Heimnetz.

Das Ausweichen auf WLAN, bei denen Internet-Anschlüsse unter Benutzern geteilt werden, soll den Providern dabei helfen, den Datenverkehr in den Mobilfunknetzen zu entlasten. Der schwedische Netzwerkausrüster Ericsson schätzt, dass sich die monatliche Datennutzung eines durchschnittlichen Smartphones von 450 Megabyte heute auf 2 Gigabyte 2018 mehr als vervierfachen wird. Der Netzwerkverkehr von Tablet-PCs wird demnach von derzeit monatlich 3 Gigabyte auf monatlich 10 Gigabyte in fünf Jahren ansteigen.

Wann es kommt? Ob es kommt? Wie es realisiert wird? Weiss natürlich noch keiner. Ich für meinen Teil hoffe aber, dass so etwas kommt. Ich würde gleich meine Antenne raushängen und Bandbreite freigeben, sofern für guten QoS gesorgt ist.

Neueste Beiträge im Blog

Gefällt dir der Artikel?
Dann teile ihn mit deinen Freunden.
Nutze dafür einfach unsere Links:
Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Dortmunder im Norden, Freund gepflegter Technik, BVB-Maniac und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin und YouTube.

Carsten hat bereits 17141 Artikel geschrieben.