Steve Wozniak über Wearables: Samsung Galaxy Gear nach einem halben Tag verkauft

2. Juli 2014 Kategorie: Mobile, Wearables, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Steve „The Woz“ Wozniak wird gerne in Sachen neuer Technik befragt. Und er hat auch meistens etwas zu erzählen. Im September 2013 äußerte er sich bereits einmal zu Wearables, erteilte Smartwatches eine Absage, weil sie keinen wirklichen Mehrwert bieten. Er sieht nur dann einen Sinn darin, wenn die Displays größer werden und die Uhren das Smartphone komplett ersetzen können. Wie sieht es 2014 aus, hat Wozniak seine Meinung geändert?

Nein, hat er nicht. Er ist immer noch der Meinung, dass Smartwatches in der aktuell vorhandenen Form nicht nützlich sind. Er hält sogar die Samsung Galaxy Gear für die schlechteste Smartwatch, die verfügbar ist. So schlecht, dass er sie nach einem halben Tag bei eBay verkauft hat:

“That was the only technology I bought to experiment with that I threw out after half a day, sold it on eBay because it was so worthless and did so little that was convenient. You had to hold it up to your ear and stuff.”

Google Glass gefällt ihm hingegen, allerdings sieht er auch bei Googles Datenbrille schlechte Chancen, dass diese auf dem Massenmarkt ankommt. Eben weil sie – ähnlich wie Smartwatches – zu wenig Mehrwert bietet. Wozniak sieht aktuell noch kein Wearable, das den Durchbruch auf demConsumer-Markt schaffen könnt, hofft an dieser Stelle aber auf Apple:

“If 30 companies are doing the same thing, you know it’s wrong. When one company does one thing very strikingly different, and everybody says this company got it right, this is the way of the future. In the past, it’s been Apple a number of times—not always. So I’m really hoping that Apple’s the big breakthrough.”

Während man nun sicher nicht behaupten kann, dass 30 Unternehmen im Bereich der Smartwatch-Wearables das Gleiche machen, steckt in diesem Satz doch sehr viel Wahrheit. Ob Apple es allerdings wirklich so viel anders machen wird? Werden wir wohl erst erfahren, wenn Apple denn mal eine Smartwatch vorstellt. Bis dahin klammern wir uns an Android Wear, während der Massenmarkt weiter auf das Smartphone-Display schaut.


 

Anzeige: Der neue Karriereservice von Caschys Blog in Kooperation mit Instaffo. Lass dich von Unternehmen finden. Jetzt kostenfrei anmelden!
Quelle: Xconomy |

Über den Autor: Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 8195 Artikel geschrieben.