Soundcloud: Lieder-Download mit Chrome-Bordmitteln

21. Januar 2013 Kategorie: Internet, geschrieben von: caschy

Der Dienst Soundcloud dürfte sicherlich jedem hier bekannt sein. Als Hörer stöbere ich unwahrscheinlich gerne in den Unmengen von Tracks, die die Künstler in das Portal laden. Manche Tracks werden von den Uploadern zum Download freigegeben, andere wiederum nicht.

Load

Nun könnt man natürlich zu irgendwelchen Erweiterungen oder Programmen greifen, die Lieder von Soundcloud herunterladen, aber in der Tat reicht Google Chrome für den Download der Musikdatei. Google Chrome bietet bekanntlich Entwickler-Tools an, die man mit Strg+Alt+I (Mac: CMD+Alt+I) aufrufen kann.


Unter dem Reiter “Netzwerk” findet man dann den Punkt XHR. In dieser Liste finden sich die aufgerufenen Dateien. Soundcloud versteckt keine MP3-Dateien in irgendeiner Form, sondern bietet diese direkt in 128 KBit an. Sobald ihr nämlich den Play-Knopf drückt, taucht in den Logs auch der direkte Link zur MP3-Datei auf. Dieser Link kann dann in einem neuen Tab geöffnet werden, damit der Song von euch heruntergeladen werden kann.

Nein, das ist natürlich nicht wirklich spektakulär, da sich auch gesperrte Songs schon immer irgendwie von Soundcloud herunterladen ließen, der Finder dieser Möglichkeit beschreibt in seinem Beitrag diese Tatsache als etwas, worüber Künstler nachdenken sollten: Your files aren’t safe on Soundcloud. Doch mal ganz ehrlich: wenn ein Künstler sich zu Promotionzwecken entschließt, einen Song komplett ins Netz zu stellen, dann kann er schon davon ausgehen, dass es immer Menschen gibt, die eventuelle Sperren umgehen werden.

»

Gefällt dir der Artikel?
Dann teile ihn mit deinen Freunden.
Nutze dafür einfach unsere Links:
Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Dortmunder im Norden, Freund gepflegter Technik, BVB-Maniac und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin und YouTube.

Carsten hat bereits 15505 Artikel geschrieben.


10 Kommentare

mnemo 21. Januar 2013 um 16:14 Uhr

Wow, was für eine Erkenntnis… Mache ich schon ewig so. F12 öffnet den Debugger übrigens auch (unter Windows).

florian 21. Januar 2013 um 16:28 Uhr

On Windows and Linux, press
Control – Shift – I keys to open Developer Tools

Christopher Dittrich 21. Januar 2013 um 16:29 Uhr

Gibt eben immer Menschen, die sowas noch nicht wissen. Für die ist das doch knorke.
Ich öffne das Devtool aber auch immer via F12, STRG+ALT+i funktioniert – zumindest bei mir – nicht.

rob 21. Januar 2013 um 16:43 Uhr

Shift+STRG+i macht es auf;)

scinaty 21. Januar 2013 um 16:45 Uhr

Wenn ein Download-Button vorhanden ist sollte man aber trotzdem den nehmen, da der deine deutlich bessere Qualität haben kann. Die Tonspur die beim anhören gestreamt wird hat immer nur 128 kbit/s

sören 21. Januar 2013 um 16:59 Uhr

Ich schmeiße alles was ich an MP3 runterladen will, egal woher hier rein: http://offliberty.com/ dann kann man es auch ratzfatz downloaden

sprech.sucht (@Sprechsucht) 21. Januar 2013 um 18:03 Uhr

Hilfreich sind diverse Soundcloud-DL-Tricks nur bei freigegebenen Tracks, die ihr Downloadlimit erreicht haben. Bei nicht freigegebenen Tracks bekommt man immer nur die minderwertige Preview-Version. 128kb/s waren vor 10 Jahren OK.
Kleiner Tipp: http://jdownloader.org findet für jede Soundcloud-URL automatisch die beste verfügbare Qualität.

Andreas Bieber 21. Januar 2013 um 22:40 Uhr

Für MacOS gibt es auch noch den “SoundCloud Downloader”.

http://black-burn.ch/scd/

Matt Kay (@Matt2Kay) 22. Januar 2013 um 21:47 Uhr

Lizenztechnisch sehr fragwürdig! (sofern kein CC) Wenn ich einen Track nicht zum downloaden freigebe hat das seinen guten Grund. Kunst ist keine Information!

stephanroemer 29. Januar 2013 um 04:59 Uhr

@Matt
Yep, seh ich auch so.


Deine Meinung ist uns wichtig...

Kommentar verfassen

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich eine Zusammenstellung.