Shazam: Update für Android und iOS bringt direktes Hinzufügen von Tracks für Spotify- und Rdio-Playlists

6. August 2015 Kategorie: Android, iOS, Streaming, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Shazam

Die Shazam-Apps für Android und iOS haben ein kleines Update erhalten, das sich der Bestückung von Playlisten bei den Musikstreamingdiensten Spotify und Rdio widmet. Von Shazam erkannte Titel können so direkt in Playlisten aufgenommen werden, ohne dass man die App verlassen muss. Dies kann auch mit den kostenlosen Accounts der Anbieter erledigt werden. Ein Premium-Account bringt hier den Vorteil, dass man komplette Titel und Playlists auch direkt in Shazam anhören kann, das Hinzufügen von Titeln zu Playlisten ist davon aber nicht abhängig. Sollte man kein Premium-Angebot der Anbieter nutzen, kann man über Shazam beim Dienst Rdio einen 48-stündigen Probezugang zu Rdio Unlimited erhalten. Das lohnt sich wiederum nur für den Fall, dass man aus irgendwelchen Gründen nicht auf den 30-tägigen Probezeitraum bei Rdio direkt zugreifen kann oder will. Sonst werden keine weiteren Änderungen für die Apps genannt.

Shazam
Shazam
Preis: Kostenlos+
  • Shazam Screenshot
  • Shazam Screenshot
  • Shazam Screenshot
  • Shazam Screenshot
  • Shazam Screenshot
  • Shazam Screenshot
  • Shazam Screenshot
  • Shazam Screenshot
  • Shazam Screenshot
Shazam
Shazam
Preis: Kostenlos+
  • Shazam Screenshot
  • Shazam Screenshot
  • Shazam Screenshot
  • Shazam Screenshot
  • Shazam Screenshot
  • Shazam Screenshot
  • Shazam Screenshot
  • Shazam Screenshot
  • Shazam Screenshot
  • Shazam Screenshot
  • Shazam Screenshot
  • Shazam Screenshot
  • Shazam Screenshot
  • Shazam Screenshot

Über den Autor: Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 9164 Artikel geschrieben.