Sennheiser zeigt Fortschritte bei der Entwicklung eines Audio-Moduls für modulare Smartphones

26. Januar 2015 Kategorie: Hardware, Mobile, geschrieben von:

Sennheiser ist eine der Firmen, die offen mit ihrer Entwicklung einzelner Module für Phonebloks / Project Ara umgehen. Die Community wird mit einbezogen und hat direkten Einfluss auf die Entwicklung. Sennheiser ist logischerweise daran interessiert, eine gute Audioqualität zu liefern, sowohl bei der Aufnahme, als auch bei der Wiedergabe. Wie das Ganze funktionieren soll und was man bei der Entwicklung beachten muss, erklärt Lance Reichert in folgendem Video (inklusive Ohrmassage bei 1:33).

Es ist natürlich super, wenn solche Module entwickelt werden, vor allem da noch nicht abschätzbar ist, wie gut das Konzept eines modularen Smartphones vom Kunden angenommen wird. Das Problem, das ich hier allerdings sehe ist, dass zum Beispiel das Sennheiser-Modul extrem nischig ist. Die breite Masse würde sich kein Modul kaufen, welches eine perfekte Audio-Aufnahme ermöglicht. Sollten zum Start der modularen Smartphones in der Tat nur solche Nischen-Module verfügbar sein, könnte es schwierig werden, dem Kunden die Vorteile zu vermitteln.

Das soll nicht heißen, dass Sennheiser hier etwas falsch macht, im Gegenteil, ich finde das großartig, für die Allgemeinheit wären aber sicher Kamera-, Speicher, und Akku-Module wesentlich interessanter. Davon wird es hoffentlich auch einige geben, wenn es einmal so weit ist.


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 9377 Artikel geschrieben.