-Anzeige-

Samsung Galaxy C5 und C7: Neue Mittelklasse-Smartphones für China

27. Mai 2016 Kategorie: Android, Hardware, Mobile, geschrieben von: André Westphal

samuns galaxy c5 thumbSamsung veröffentlicht in China mit den Galaxy C5 und C7 zwei neue Smartphones für die gehobene Mittelklasse. In China sind die Südkoreaner übrigens eher ein Außenseiter, da dort lokale Anbieter wie Huawei, Meizu, Xiaomi und Co. den Markt dominieren. Dazu kommen viele kleine, aggressive Hersteller wie LeEco, Ulefone, Vernee und wie sie alle heißen. Man darf gespannt sein, ob Samsung also mit seinen beiden neuen Geräten im chinesischen Markt bestehen kann. Sowohl das C5 als auch das C7 nutzen ein Metallgehäuse. Auch sonst verbinden die beiden Smartphones viele, technische Merkmale.

So nutzen die Samsung Galaxy C5 / C7 beide 4 GByte RAM, Kameras mit 16 sowie Frontkameras mit 8 Megapixeln, Slots für microSD-Speicherkarten mit bis zu 128 GByte sowie die Schnittstellen Wi-Fi 802.11 ac, Bluetooth 4.2, GPS, NFC und Micro-USB 2.0. Während das C5 mit 32 GByte Speicherplatz in den Handel kommt, erscheint das C7 auch als Variante mit 64 GByte. Die wesentlichen Unterschiede zwischen den Smartphones offenbaren sich jedoch erst, wenn man sich die Bildschirme und SoCs genauer betrachtet.

samuns galaxy c7

Das Samsung Galaxy C5 bindet den Qualcomm Snapdragon 617 mit insgesamt acht Kernen und der GPU Adreno 405 ein. Für den AMOLED-Bildschirm legt dieses Smartphone eine Diagonale von 5,2 zoll bei 1.920 x 1.080 Pixeln an. Dagegen setzt das C7 auf den Qualcomm Snapdragon 625 mit abermals acht Kernen aber höherem Takt (bis zu 2 statt 1,5 GHz) sowie der potenteren GPU Adreno  506. Hier erhöht sich die Diagonale auf 5,7 Zoll. Die Auflösung von 1080p bliebt identisch. Samsung hat die Akkugrößen an die Bilddiagonalen angepasst, so dass beim C5 ein Akku mit 2.600 mAh vorhanden ist, während das C7 3.300 mAh bietet.

samsung galaxy c5 pink

Bisher sind die Samsung Galaxy C5 und C7 nur für China angekündigt. Dort erscheinen sie in den Farben Gold, Rosé-Gold, Schwarz und Silber. Beide Smartphones unterstützen Samsung Pay für mobile Bezahlungen. Als Preise für China hat Samsung jeweils umgerechnet etwa 295 bzw. 355 Euro angegeben. Für chinesische Verhältnisse sind diese Verkaufspreis allerdings etwas hoch gegriffen, so dass ich persönlich nicht an die großen Kassenschlager glaube. Gespannt bin ich jedoch darauf, ob Samsung die beiden Smartphones eventuell noch in Europa nachreicht.



Anzeige: Infos zu neuen Smartphones, Tablets und Wearables sowie zu aktuellen Testberichten, Angeboten und Aktionen im Huawei News Hub.

Über den Autor: André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

André hat bereits 1575 Artikel geschrieben.