Samsung Exynos 7 Octa 7870: Neues Mittelklasse-SoC powert los

17. Februar 2016 Kategorie: Hardware, Mobile, geschrieben von: André Westphal

samsung exynos

Samsung hat heute einen neuen Chip für Mittelklasse-Smartphones der nächsten Generation vorgestellt: den Exynos 7 Octa 7870. Der SoC entsteht wie der High-End-Prozessor Exynbos 8890 im 14-Nanometer-FinFET-Verfahren und soll auch in der Mittelklasse für mehr Leistung bei gesteigerter Energieeffizienz sorgen. Klar, dass vor allem Samsung selbst den SoC in künftigen Mittelklasse-Smartphones verbauen möchte. Laut Samsung benötige der Exynos 7 Octa 7870 ca. 30 % weniger Strom als in der Leistung vergleichbare Chips aus dem 28-nm-High-k Metal-Gate-Verfahren.

Als Grundlage des Chips dienen acht Kerne auf Basis der Architektur ARM Cortex-A53 mit 1,6 GHz Takt. Außerdem ist ein LTE Cat.6 2CA Modem mit Unterstützung für Downloadgeschwindigkeiten von bis zu 300 Mbps verbaut. Für die Wiedergabe von 1080p-Videos mit 60fps ist Samsungs neuer Prozessor genau so gerüstet wie für Bildschirmauflösungen von bis zu 1920 x 1200 Bildpunkten. Kamerasensoren dürfen bis zu 16 bzw. 8 Megapixel bei Dual-Kamera-Setups anlegen.

samsung exynos

In die Massenproduktion soll der neue Samsung Exynos 7 Octa 7870 noch im ersten Quartal 2016 gehen. Leider schweigt Samsung noch zur integrierten GPU, die wohl aus der Mali-T760-Riege stammen sollte. Konkurrieren muss Samsungs neuer Exynos 7 Octa 7870 mit dem Qualcomm Snapdragon 625, welcher jedoch Kameras mit bis zu 24 Megapixeln und die Wiedergabe von 4K-Videos unterstützt. Eventuell gibt sich Samsungs SoC im Alltag dafür jedoch effizienter bzw. kühler.

Wann die ersten mobilen Endgeräte mit dem Exynos 7 Octa 7870 zu erwarten sind, lässt Samsung noch offen. Vermutlich dürften wir ab der zweiten Jahreshälfte 2016 den Chip in der freien Wildbahn erspähen.


 

Anzeige: Der neue Karriereservice von Caschys Blog in Kooperation mit Instaffo. Lass dich von Unternehmen finden. Jetzt kostenfrei anmelden!

Über den Autor: André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

André hat bereits 1790 Artikel geschrieben.