Pokémon GO: Niantic ärgert Cheater

22. Juni 2017 Kategorie: Android, Games, iOS, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Gestern hat Niantic das Update für Pokémon GO veröffentlicht, das bereits vorbereitend auf die neuen Arenen und Raid-Kämpfe ist. Pokémon GO hat aber auch seit Beginn ein Problem mit Cheatern. Statt sich an die Spielregeln zu halten, tüfteln sie an Möglichkeiten, wie sie das System austricksen können. So konnten sich einige Spieler ohne großen Aufwand tolle Pokémon sammeln, aber das ist ja nicht Sinn der Sache.

Niantic versprach mehrfach, sich der Sache anzunehmen und solltet Ihr zum cheatenden Volk gehören, ist Euch vielleicht eine kleine Veränderung an Euren Pokémon aufgefallen, die Ihr ercheatet habt. Diese werden nämlich durchgestrichen in der Übersicht angezeigt – und verhalten sich laut Niantic auch anders.

Wie dieses „sich anders verhalten“ genau aussieht, verrät Niantic nicht, aber wenn die Pokémon schon identifiziert werden können, sollte es auch ein leichtes sein, diese aus dem Spiel zu nehmen, sei es nur durch Aktionen wie sie nicht in Arenen platzieren zu können oder sie anderweitig abzustrafen. Es wird auch weiterhin ein Katz- und Maus-Spiel bleiben, die einen machen das System, die anderen versuchen dies auszureizen. So richtig zu Schaden kommt hier ja niemand, außer dass es sich in Arenen vielleicht nicht immer ganz fair verhält.


Anzeige: Der neue Karriereservice von Caschys Blog in Kooperation mit Instaffo. Lass dich von Unternehmen finden. Jetzt kostenfrei anmelden!

Über den Autor: Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 8779 Artikel geschrieben.