Outlook.com: Werbefrei für 19,99 Euro im Jahr

20. Februar 2013 Kategorie: Internet, geschrieben von: caschy

Schon vor Jahren gab es ein kostenpflichtiges Mail-Angebot aus dem Hause Microsoft. Dieses hörte auf den Namen Windows Live Hotmail Plus. Damit konnten sich die Benutzer eine Werbefreiheit erkaufen. Microsoft schießt derzeit immer wieder auf Google und Gmail, indem man Google vorwirft, Mails zu scannen und anhand deren Inhalt gezielt Werbung einzublenden.

Outlook ohne Werbung

Auch Microsoft zeigt Werbung an, diese kann man allerdings abschalten. Ich war bis gestern der festen Überzeugung, dass der Link in den Einstellungen von Outlook.com namens “Auf Outlook (werbefrei) aktualisieren” funktionslos war, nun verbirgt sich da die Möglichkeit, sich eine Werbefreiheit zu erkaufen. 19,99 Euro kostet die Option im Jahr und ich war erst der Meinung, dass Microsoft da vielleicht eine Seite übersehen hat, aber die Rede ist ganz klar von Hotmail und Outlook. Nun die Frage an euch:  würde Google so etwas anbieten, würdet ihr 20 Euro im Jahr zahlen, um von Werbung verschont zu bleiben?


Vielen Dank für das Lesen dieses Blogs! Wenn ihr uns unterstützen wollt, dann schaut euch auch diese Advertorials an, die wir auf separaten Seiten geschaltet haben: Acer Iconia Tab 8 und HP Cashback Aktion. Danke, jeder Aufruf hilft uns.

Neueste Beiträge im Blog

Gefällt dir der Artikel?
Dann teile ihn mit deinen Freunden.
Nutze dafür einfach unsere Links:
Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Dortmunder im Norden, Freund gepflegter Technik, BVB-Maniac und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin und YouTube.

Carsten hat bereits 16888 Artikel geschrieben.


43 Kommentare

Jan S 20. Februar 2013 um 09:10 Uhr

Nö, mich stört die Werbung absolut nicht. Auch wenn ich alles übers Webinterface mache.
Teilweise sehe ich die Werbung auch schon garnicht mehr.

Manuel 20. Februar 2013 um 09:10 Uhr

ja, da würde ich sofort darauf verzichten, denn mit AdBlock Plus und anderen Extensions ist es m.E. auch immer ein Wettlauf mit Google, ob die Anzeigen plötzlich sichtbar sind oder nicht ;-)

ReAl 20. Februar 2013 um 09:11 Uhr

Definitiv: Nein.
Habe die Werbung von Google noch nie als störend empfunden und im Gegenteil dadurch schon oft interessante Seiten oder Angebote entdeckt.

plantoschka 20. Februar 2013 um 09:12 Uhr

Ja ich würde 20€ im Jahr für GMail zahlen. Google sollte mir dann aber auch die Möglichkeit geben, automatisierte Scans meiner Mails zu deaktivieren.

Brush Watson 20. Februar 2013 um 09:14 Uhr

Die Werbung empfinde ich nicht als störend.
Im gegenteil. Ich klicke sehr sehr oft auf die links, da die Werbung sehr gezielt ist.

Dominik 20. Februar 2013 um 09:14 Uhr

Ich nutze Outlook jetzt auch schon knapp ein halbes Jahr und muss sagen bisher hat mich die Werbung da nie gestört.

Für Facebook würde ich aber direkt 20,- Zahlen, wenn die nervige und penetrante Werbung dann aufhört.

Oliver 20. Februar 2013 um 09:15 Uhr

Würde schon 20€ im Jahr für Gmail “Werbefrei” zahlen – aber nur wenn dann garantiert wäre, dass Google niemals meine eMails automatisch scannt … und nur dann!

Tommy 20. Februar 2013 um 09:15 Uhr

Ich würde für GMail auch zahlen, allerdings nur wenn ich die Option hätte – wie bei Outlookc.com – mehrere E-Mail-Aliase anzulegen von denen man keine Rückschlüsse auf die “Original”-Adresse ziehen kann.

Schrotti 20. Februar 2013 um 09:19 Uhr

Wir haben unsere Firma vor einem Jahr auf Google Apps for Business umgestellt und bezahlen 60$ pro Account und Jahr. Die Abrechnung erfolgt auf den Tag genau. 25GB/Account. Gruppen und Weiterleitung kosten nichts und wir können alles selbst administrieren. Nebst werbefrei haben wir eine Verfügbarkeitsgarantie von 99.9%. Wir sind sehr zufrieden.

Tom Wagner 20. Februar 2013 um 09:19 Uhr

Also, ich habe eine eigene Google Apps-Domain und zahle so ~ 40 Euro im Jahr für die Dienste, die andere Google-Nutzer kostenlos haben. Warum? Weil ich Telefonsupport bekommen kann (wenn es nötig ist), ich einen Google Sync-App zum Datenabgleich mit Outlook 2010 verwenden kann und weil mir eine funktionierende Mail-Adresse einfach das Geld wert ist.

Karl 20. Februar 2013 um 09:20 Uhr

Mir ist die Werbefreiheit verbunden mit einigen anderen positvien Aspekten (guter Umgang mit Daten, Umweltbewusstsein und weitere) beim Mail-Anbieter Posteo aktuell 12€ im Jahr wert. Ich denke ich wäre auch bei anderen Anbietern bereit dafür zu zahlen. Und Summen um die 20€ finde ich tatsächlich nicht zuviel. Ist in dem angesprochenen Fall die einzige Mehrleistung für den Preis die Werbefreiheit oder gibt es weitere “Exklusivitäten”?
Habe über Posteo auch aktuell etwas auf meinem Blog geschrieben, sollte sich das jemand anschauen wollen.

Sebastian 20. Februar 2013 um 09:25 Uhr

Wen die Android-App von Outlook noch brauchbar wäre, dann könnte man sich das wirklich überlegen.
Bei Gmail stört mich die Werbung nicht sehr aber 20 euro im jahr wäre ok

kossy 20. Februar 2013 um 09:25 Uhr

Also ich sehe die Werbung bei GMail auch schon lange nicht mehr :-)
Das stört mich absolut überhaupt nicht.
Nur für Werbefreiheit würde ich nicht bezahlen, da müsste dann schon noch ne Extraleitung rein.

Jay F Kay 20. Februar 2013 um 09:42 Uhr

Also wenn ich das richtig gelesen habe, dann bietet das Angebot “Kein Kontoablauf” und “Keine grafischen Werbeanzeigen”. Von werbefrei steht da nicht wirklich was.So wie ich das sehe, sind Textanzeigen immer noch möglich, auch wenn sie momentan evtl. nicht angezeigt werden. Das ist so eine Formulierung, die mich eher abschrecken würde hier 20 Euro zu investieren.

fsdadfsafd 20. Februar 2013 um 09:44 Uhr

ich hab adblock + noscript, also nooooooooo

JSG 20. Februar 2013 um 09:53 Uhr

An Google? Nein.
An Facebook? Ja.

Schade, dass es solche Angebote so selten gibt! Ist nicht außer bei Google so ziemlich bei jeder Firma der Werbeumsatz pro Kunde geringer als 20 Euro im Jahr, oder glaube ich mich da völlig falsch zu erinnern?

Monkeyous 20. Februar 2013 um 09:55 Uhr

Das ist genau was ich an Google so mag. Es ist werbefinanziert, aber die Werbung stört mich kein bisschen. Besonders toll finde ich, dass den Mails keine Werbung angehängt wird. Ich persönlich werde Outlook.com nicht verwenden. Gäbe es ein Paket aus Office 360, Skydrive und Outlook für max. 120 Oi/Jahr, würde ich mir das allerdings überlegen.

Dominik 20. Februar 2013 um 10:08 Uhr

Werbung im Gmail Webinterface? Wo soll die sein? Kann man da nicht in den Einstellungen was deaktivieren?

Da Easy Mitch 20. Februar 2013 um 10:12 Uhr

Bis eben wusste ich nichtmal, dass auf Outlook.com Werbung angezeigt wird. :) Solange Adblock Plus also so gut läuft, sehe ich keinen Grund Geld zu investieren.

Rob 20. Februar 2013 um 10:30 Uhr

Ich würde 20€ für Gmail zahlen, wenn dafür der Exchange Support weiterhin funktioniert.

Mac 20. Februar 2013 um 10:44 Uhr

Als Nutzer von The Bat sehe ich keine Werbung. *g* Und die paar Male, die ich über das Webinterface auf Gmail zugreife, würde mich die Werbung nicht stören. Genauso ist es bei Outlook.com, die Werbung ist doch eher dezent.

mo 20. Februar 2013 um 11:06 Uhr

schon interessant, wie hoch der Anteil hier ist die 20 Euro für gmail zahlen würden. HYPOTHETISCH!

wie es dann tatsächlich aussehen würde, wenn ein bisher kostenloser Anbieter Geld verlangt sieht man an den Reaktionen zu den 78cent/Jahr bei whatsApp ;)

und da muss jetzt keiner kommen mit “bäähh..aber whatsApp ist buggy/unsicher blablub”. Die gleichen Einwände würden dann auch bei gmail kommen.

Tobi W 20. Februar 2013 um 11:28 Uhr

@mo:
Eine in den Raum geworfene Behauptung. Wie extrem unsicher WhatsApp ist, kann man leicht nachschlagen. GMail/Google mag in vieler Hinsicht fragwürdig sein, bietet aber viele Möglichkeiten, um den Fremdzugriff auf das eigene Konto wirkungsvoll zu unterbinden und/oder Fremdzugriffe im Nachhinein zu entdecken.

jb_ 20. Februar 2013 um 11:30 Uhr

Für “Bestandskunden” kostet das sogar nur knapp 10€/Jahr.

Klaus Neumann 20. Februar 2013 um 11:32 Uhr

Für 20 EUR kann man sein Postfach dann aber auch bei Posteo.de aufmachen und gleich ein paar Gigabyte dazubuchen. Da gibt’s nicht nur Werbefreiheit, sondern überhaupt keine Speicherung personenbezogener Daten. Und die Server laufen mit regenerativer Energie ;-)

max 20. Februar 2013 um 11:45 Uhr

Nö, ich benutze so gut wie nie die Webinterface. Ansonsten wird man eh ständig getrackt etc…. :(

ban 20. Februar 2013 um 11:51 Uhr

geht mir genauso:
“Bis eben wusste ich nichtmal, dass auf Outlook.com Werbung angezeigt wird. :) Solange Adblock Plus also so gut läuft, sehe ich keinen Grund Geld zu investieren.”

Kay 20. Februar 2013 um 11:59 Uhr

AdBlock Plus + NoScript und gut ist.

HansS 20. Februar 2013 um 12:25 Uhr

Ich verstehe die Diskussion nicht, ich habe auf outlook.com noch nie Werbung gesehen. Weder mit Firefox noch mit Chrome, nicht mal mit dem IE klappt es.

Mr.Gerard 20. Februar 2013 um 13:02 Uhr

Nur werbefrei ist für mich kein Kaufargument, zumal die Werbung nicht wirklich störend ist. Anders würde es aussehen, wenn MS noch kleinere Funktions-Schmankerl anbieten würde, wie früher die Aufgaben-Synchronisierung mit MS Outlook.

Wendigo 20. Februar 2013 um 13:14 Uhr

Ich weiß nicht so recht, bei Alfahosting z.B. bekomme ich für 11.88€ im Jahr (0.99€/Monat) 250MB Webspace (inklusive “.de” Domain) + ein Mailkonto das ich per pop3 oder imap4 abrufen kann. Komplett ohne Werbung und inklusive Support.

Marco 20. Februar 2013 um 13:25 Uhr

Bisher (je nach verwendetem Browser) tut Adblock Plus bei beiden Webclients gute Dienste, allerdings würde ich schon für die Dienste zahlen wenn sie werbefrei sind, die Mails nicht auslesen und gut erreichbar sind (Exchange und / oder IMAP), allerdings bekommt man bereits für weniger Geld eine eigene Domain mit nem Mailpaket dazu – daher stelle ich den Preis in Frage.

Im Moment sehe ich aber – auch bei deaktiviertem AdBlock Plus – keine Werbung in meinem outlook.com-Account…

Francois 20. Februar 2013 um 13:51 Uhr

@Sebastian
Richte outlook.com auf deinem android doch als exchange ein

Dieter 20. Februar 2013 um 15:57 Uhr

ohne werbung? wie wollen die das machen? meine mails scannen? ich glaub die spinnen..

Torti_78 20. Februar 2013 um 17:21 Uhr

Mir ist Werbung noch nie aufgefallen, vielleicht wegen Adblocker.
Für Aliase (wie Tommy schon schrieb) und Exchange Sync, damit Push auf iOS funktioniert, würde ich aber nen 20er zahlen.

eyeIT 20. Februar 2013 um 18:15 Uhr

Bei Google kann man die Werbung schon länger ausschalten, wenn man Google Apps for Business Kunde ist (http://www.google.com/intl/de/enterprise/apps/business/#utm_campaign=de&utm_source=de-ha-emea-de-sk&utm_medium=ha&utm_term=%2Bapps%20%2Bfor%20%2Bbusiness). Man erhält dafür 25GB/Account, allerdings, so weit mir bekannt, nur eine einzige Emailadresse. Ein Vorteil, der mich von GMail gegenüber Outlook.com überzeugt, ist der enorm gute Filter von Google. Ich kann damit auch mein Handy administrieren. Den Outlook-Client habe ich aufgegeben, v.a. weil der mir zu schwerfällig ist.

Cecile 20. Februar 2013 um 18:26 Uhr

Nein eigentlich stört mich die Werbung auch nicht, ich bemerke die schon gar nicht mehr.
Was ich nicht so verstehe, ich benutze auch Outlook ohne die 20 Euro im Jahr und habe bis jetzt noch keine einzige Werbung drauf gesehen ? Ansonsten bin ich mit Mit Hotmail oder Outlook sehr zu Frieden und Outlook ist sehr zum empfehlen vor allem für Unternehmen.
Aber auch bei Gmail habe ich noch nie eine Werbung gesehen gegenüber von Yahoo Mail ist Yahoo echt eine Katastrophe da bekommt man echt fast alle Minute eine andere Werbung zu sehen.

Nik 20. Februar 2013 um 22:29 Uhr

Am Anfang von Enttäuschung und Zerstörung steht in jedem Fall der Wunsch.

Da nun Werbung aber immer Wünsche weckt spende ich gerne sofern das Angebot für mich alternativlos ist.

Lange noch werden wir wir die schmerzvollen Erfahungen einer selbstsüchtigen Gesellschaft machen!

Melron 21. Februar 2013 um 07:45 Uhr

Nutze Ad-Block und daher sogut wie keine Werbung ;-)

Lothar Schaberg (@LotharSchaberg) 21. Februar 2013 um 17:36 Uhr

Die Werbung auf Outlook.com? Ich sehe keine und habe keinerlei Werbeblocker installiert.
Die Werbung in Gmail stört mich ebenfalls nicht; auch nicht das automatisierte Scannen der Mails. Das Angebot von Google ist kostenlos und somit muss ich gewisse Einschränkungen in Kauf nehmen. Für Werbefreiheit würde ich definitiv nichts bezahlen; allerdings sehr wohl dafür, wenn Google die im Januar abgestellte Exchange-Synchronisationsmöglichkeit wieder verfügbar machen würde.
Gibt es eigentlich aktuell die Möglichkeit, auch als Privatperson Google Apps for Business zu erwerben? Die Werbung auf den Seiten erwähnt lediglich Unternehmen…

Mugli 1. April 2013 um 14:28 Uhr

> Nun die Frage an euch: würde Google so etwas anbieten, würdet ihr 20 Euro im Jahr
> zahlen, um von Werbung verschont zu bleiben?

Ganz klares Ja!


Deine Meinung ist uns wichtig...

Kommentar verfassen

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich eine Zusammenstellung.