Outlook.com: Werbefrei für 19,99 Euro im Jahr

Schon vor Jahren gab es ein kostenpflichtiges Mail-Angebot aus dem Hause Microsoft. Dieses hörte auf den Namen Windows Live Hotmail Plus. Damit konnten sich die Benutzer eine Werbefreiheit erkaufen. Microsoft schießt derzeit immer wieder auf Google und Gmail, indem man Google vorwirft, Mails zu scannen und anhand deren Inhalt gezielt Werbung einzublenden.

Outlook ohne Werbung

Auch Microsoft zeigt Werbung an, diese kann man allerdings abschalten. Ich war bis gestern der festen Überzeugung, dass der Link in den Einstellungen von Outlook.com namens „Auf Outlook (werbefrei) aktualisieren“ funktionslos war, nun verbirgt sich da die Möglichkeit, sich eine Werbefreiheit zu erkaufen. 19,99 Euro kostet die Option im Jahr und ich war erst der Meinung, dass Microsoft da vielleicht eine Seite übersehen hat, aber die Rede ist ganz klar von Hotmail und Outlook. Nun die Frage an euch:  würde Google so etwas anbieten, würdet ihr 20 Euro im Jahr zahlen, um von Werbung verschont zu bleiben?

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

42 Kommentare

  1. Nö, mich stört die Werbung absolut nicht. Auch wenn ich alles übers Webinterface mache.
    Teilweise sehe ich die Werbung auch schon garnicht mehr.

  2. ja, da würde ich sofort darauf verzichten, denn mit AdBlock Plus und anderen Extensions ist es m.E. auch immer ein Wettlauf mit Google, ob die Anzeigen plötzlich sichtbar sind oder nicht 😉

  3. Definitiv: Nein.
    Habe die Werbung von Google noch nie als störend empfunden und im Gegenteil dadurch schon oft interessante Seiten oder Angebote entdeckt.

  4. Ja ich würde 20€ im Jahr für GMail zahlen. Google sollte mir dann aber auch die Möglichkeit geben, automatisierte Scans meiner Mails zu deaktivieren.

  5. Die Werbung empfinde ich nicht als störend.
    Im gegenteil. Ich klicke sehr sehr oft auf die links, da die Werbung sehr gezielt ist.

  6. Ich nutze Outlook jetzt auch schon knapp ein halbes Jahr und muss sagen bisher hat mich die Werbung da nie gestört.

    Für Facebook würde ich aber direkt 20,- Zahlen, wenn die nervige und penetrante Werbung dann aufhört.

  7. Würde schon 20€ im Jahr für Gmail „Werbefrei“ zahlen – aber nur wenn dann garantiert wäre, dass Google niemals meine eMails automatisch scannt … und nur dann!

  8. Ich würde für GMail auch zahlen, allerdings nur wenn ich die Option hätte – wie bei Outlookc.com – mehrere E-Mail-Aliase anzulegen von denen man keine Rückschlüsse auf die „Original“-Adresse ziehen kann.

  9. Wir haben unsere Firma vor einem Jahr auf Google Apps for Business umgestellt und bezahlen 60$ pro Account und Jahr. Die Abrechnung erfolgt auf den Tag genau. 25GB/Account. Gruppen und Weiterleitung kosten nichts und wir können alles selbst administrieren. Nebst werbefrei haben wir eine Verfügbarkeitsgarantie von 99.9%. Wir sind sehr zufrieden.

  10. Also, ich habe eine eigene Google Apps-Domain und zahle so ~ 40 Euro im Jahr für die Dienste, die andere Google-Nutzer kostenlos haben. Warum? Weil ich Telefonsupport bekommen kann (wenn es nötig ist), ich einen Google Sync-App zum Datenabgleich mit Outlook 2010 verwenden kann und weil mir eine funktionierende Mail-Adresse einfach das Geld wert ist.

  11. Mir ist die Werbefreiheit verbunden mit einigen anderen positvien Aspekten (guter Umgang mit Daten, Umweltbewusstsein und weitere) beim Mail-Anbieter Posteo aktuell 12€ im Jahr wert. Ich denke ich wäre auch bei anderen Anbietern bereit dafür zu zahlen. Und Summen um die 20€ finde ich tatsächlich nicht zuviel. Ist in dem angesprochenen Fall die einzige Mehrleistung für den Preis die Werbefreiheit oder gibt es weitere „Exklusivitäten“?
    Habe über Posteo auch aktuell etwas auf meinem Blog geschrieben, sollte sich das jemand anschauen wollen.

  12. Wen die Android-App von Outlook noch brauchbar wäre, dann könnte man sich das wirklich überlegen.
    Bei Gmail stört mich die Werbung nicht sehr aber 20 euro im jahr wäre ok

  13. Also ich sehe die Werbung bei GMail auch schon lange nicht mehr 🙂
    Das stört mich absolut überhaupt nicht.
    Nur für Werbefreiheit würde ich nicht bezahlen, da müsste dann schon noch ne Extraleitung rein.

  14. Also wenn ich das richtig gelesen habe, dann bietet das Angebot „Kein Kontoablauf“ und „Keine grafischen Werbeanzeigen“. Von werbefrei steht da nicht wirklich was.So wie ich das sehe, sind Textanzeigen immer noch möglich, auch wenn sie momentan evtl. nicht angezeigt werden. Das ist so eine Formulierung, die mich eher abschrecken würde hier 20 Euro zu investieren.

  15. ich hab adblock + noscript, also nooooooooo

  16. An Google? Nein.
    An Facebook? Ja.

    Schade, dass es solche Angebote so selten gibt! Ist nicht außer bei Google so ziemlich bei jeder Firma der Werbeumsatz pro Kunde geringer als 20 Euro im Jahr, oder glaube ich mich da völlig falsch zu erinnern?

  17. Das ist genau was ich an Google so mag. Es ist werbefinanziert, aber die Werbung stört mich kein bisschen. Besonders toll finde ich, dass den Mails keine Werbung angehängt wird. Ich persönlich werde Outlook.com nicht verwenden. Gäbe es ein Paket aus Office 360, Skydrive und Outlook für max. 120 Oi/Jahr, würde ich mir das allerdings überlegen.

  18. Werbung im Gmail Webinterface? Wo soll die sein? Kann man da nicht in den Einstellungen was deaktivieren?

  19. Bis eben wusste ich nichtmal, dass auf Outlook.com Werbung angezeigt wird. 🙂 Solange Adblock Plus also so gut läuft, sehe ich keinen Grund Geld zu investieren.

  20. Ich würde 20€ für Gmail zahlen, wenn dafür der Exchange Support weiterhin funktioniert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.