Outbank: iOS-Beta kann endlich Überweisungen, macOS soll bald folgen

11. Oktober 2016 Kategorie: Apple, Internet, iOS, geschrieben von: Sascha Ostermaier

outbank logo artikelSeit Juli gibt es eine neue Version der Banking-App Outbank. Was seither mit der Finanzsoftware nicht geht: Überweisungen. Immerhin können bis zu 10 Banken kostenlos eingerichtet und genutzt werden, wer mehr braucht, der zahlt 59,99 Euro pro Jahr. Nutzbar ist Outbank in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Die gute Nachricht ist nun, dass SEPA-Überweisungen in der aktuellen iOS-Beta verfügbar sind. Es sollte folglich auch nicht mehr allzu lange dauern, bis diese in die normale Outbank-Version einfließen. Outbank teilt in der Beta-Ankündigung außerdem mit, dass auch die macOS-Version bald Überweisungen unterstützen wird. Wann dies genau der Fall ist oder wann die Release-Version der iOS-App damit beglückt wird, steht allerdings noch nicht fest. Wir werden es Euch aber wissen lassen.

bildschirmfoto-2016-10-11-um-17-21-16



Anzeige: Infos zu neuen Smartphones, Tablets und Wearables sowie zu aktuellen Testberichten, Angeboten und Aktionen im Huawei News Hub.

Über den Autor: Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 7747 Artikel geschrieben.