Osram Lightify startet offiziell in Deutschland

22. Oktober 2014 Kategorie: Hardware, geschrieben von:

In den USA schon zu haben, sogar schon mit IFTTT und Belkin WEMO verknüpft: Osram Lightify. Ein „smartes“ Beleuchtungssystem, wie schon von einigen anderen Anbietern auf dem Markt zu haben. 99 Euro kostet das Starterpaket. Es besteht aus einer Lampe und einem Gateway. Letzteres ist die Steuerungseinheit für alle verbundenen Lightify-Geräte und benötigt WLAN-, aber keine LAN-Anbindung.

Bildschirmfoto 2014-10-22 um 11.46.07

Gesteuert wird per Smartphone-App, die kostenlos in den App Stores zu haben ist (Android und iOS). kann. Der Nutzer kann seinem System aus Millionen möglicher Farben diejenigen beibringen, die ihm am besten gefallen. Zudem lassen sich mehrere Lichtquellen zusammenfassen und gemeinsam steuern – quasi Sonos Multiroom für die Lampen.

Neben den klassischen Indoor-Geschichten bietet Osram auch Garden Spots an. Lightify unterstützt den ZigBee-Standard und alle Produkte des Portfolios sind ZigBee-Light Link zertifiziert. So lassen sich die Produkte auch mit Produkten anderer Hersteller kombinieren. Nett – aber auch ein teurer Spaß, so kostet eine A60 Classic-Birne bei Amazon mal eben satte 38 Euro.


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 25477 Artikel geschrieben.