OnePlus 5: Antworten auf Fragen der Community

27. Juni 2017 Kategorie: Android, Hardware, Mobile, geschrieben von: caschy

Das OnePlus 5 war vorbestellbar, mittlerweile ist es seit dem 27. Juni aber ganz regulär über den Shop von OnePlus zu haben. Viel Hype und Marktschreierei im Vorfeld, das kennt man ja. Aber es gab auch eine Fragestunde bei Reddit, bei der Mitglieder ihre Fragen loswerden konnten. Beantwortet wurden diese von Co-Founder Carl Pei und einigen Mitarbeitern aus den Bereichen Support, Soft- und Hardwareentwicklung.

Viele der Fragen drehten sich um Updates für das Android-System. Nachdem es gegenteilige Aussagen zu Android 7.0 Nougat auf dem OnePlus 2 gab (letzten Endes wird das System nicht direkt von OnePlus erscheinen), äußerte man sich zum OnePlus 3 und dem OnePlus 3T etwas konkreter – und es bleibt zu hoffen, dass es dabei bleibt. So möchte man Android O (Android 8.0) noch in diesem Jahr auf die beiden Geräte bringen.

Googles Betriebssystem befindet sich derzeit in der Beta und wird im Herbst dieses Jahres erwartet. Dürfte also für Nutzer ganz spannend werden, sofern OnePlus das Versprechen einhält. Damit dürften sie wohl zu den ersten mit „älteren Geräten“ gehören, die Android 8.0 nutzen können. Carl Pei äußerte sich noch zu den nicht eingehaltenen Versprechen und sagte aus, dass man zeigen müsse, dass man eine gute Firma sei – es koste aber sicherlich Zeit, das Vertrauen einiger Nutzer zurückzugewinnen.

Auch in Sachen Kamera wolle man weiterhin nacharbeiten. Die Kamera kam in vielen Tests wohl nicht ganz so gut weg. Software-Entwicklung sei ein Dauerthema und so soll beispielsweise die elektrische Bildstabilisierung in Zukunft auch bei 4K-Auflösung arbeiten können – und nicht nur bei FullHD (1080p), wie bisher. Einen Termin dafür gibt es nicht, stattdessen wolle man sich auf die Stabilisierung von 1080p-Videos der Front- und Rear-Cam fokussieren.

Der viele RAM? Mit diesem könne man doch so toll mehrere Apps ausführen. Diese würden immer größer und so bräuchte man ein Mehr an Arbeitsspeicher für den reibungslosen Ablauf. In Hinblick auf die Zukunft vielleicht ganz stimmig, im Jetzt sollte man mit weniger locker auskommen. Auch zum Display hat man Worte parat. Das bereits beim 3T zum Einsatz kommende FullHD sei demnach perfekt, da es optimal Bildqualität in Hinblick auf Energieverbrauch abgestimmt sei.

Auch in Sachen Preisgestaltung hat man Erklärungen bereit. So stiegen die Preise und machten es den Nutzern von Gerät zu Gerät schwerer, von einem echten Schnapper zu sprechen. OnePlus ist kein Startup, welches schlechte Konditionen bei Zulieferern bekommt. OnePlus ist Teil des chinesischen BBK-Electronics-Konzerns, der mit den Marken Vivo, Oppo und OnePlus zu den fünf größten Smartphone-Herstellern der Welt gehört.

Laut Pei würden die Kosten jährlich steigen. Man stelle ausschließlich Flaggschiffe her und man möchte diese – verständlicherweise – nicht mit Verlust verkaufen. Jedes Detail würde kosten, beispielsweise die neuen Mikrofone oder der neue Vibrationsmotor.

Interessant auch, dass man aussagte, dass man derzeit an einer Art Studenten-Programm arbeite. Dies könnte Vergünstigungen bei Gerät und Zubehör bedeuten. Genauere Details gab man aber nicht ab und ich persönlich kann es mir auch nicht vorstellen, dass man da großartig sparen wird.

Übrigens: Falls ihr das OnePlus 5 bestellt habt, dann macht auch das Update rasch. Dieses behebt den Fehler, dass das Gerät unter Umständen ab und an die WLAN-Verbindung verliert.

Wer sich alles durchlesen möchte – auch die unbeantworteten Fragen und Sticheleien der unzufriedenen Nutzer, der kann hier weiterlesen.


Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 25309 Artikel geschrieben.