Nokia Treasure Tag: NFC und Bluetooth 4.0 für den Schlüsselbund

29. Juli 2013 Kategorie: Hardware, Mobile, Windows, geschrieben von:

Nokia baut nicht nur Smartphones, auch das Zubehör der Finnen kann sich sehen lassen. Speaker, die per NFC gekoppelt werden, diverse Ohrhörer und weiteres farbenfrohes Zubehör gehören spätestens seit dem Wechsel auf Windows Phone zum Standard-Repertoire von Nokia. Als Treasure Tag soll neues Zubehör auf den Markt kommen, dass den unter Windows Phone noch nicht eingeführten Bluetooth 4.0 Standard nützlich macht.

NokiaTreasureTag

Ein Schlüsselanhänger, der mit dem Lumia-Smartphone mittels NFC gekoppelt wird und der die Verbindung über Bluetooth aufrecht erhält. Verlegt man den Schlüssel (oder was auch immer man an den Treasure Tag hängt), kann man mittels Live View und Maps sehen, wo sich das Objekt befindet. Auch wenn das Smartphone verlegt wird, sollte es kein Problem mehr geben. Taste auf dem Treasure Tag drücken und ein Signal wird auf dem Smartphone abgespielt. Vorausgesetzt man ist in Reichweite.

Ob der Treasure Tag tatsächlich nur in Bluetooth-Reichweite funktioniert, muss man erst noch sehen. Meiner Ansicht nach, würde das nicht viel Sinn ergeben, vor allem nicht unter Verwendung von Live View oder gar Maps. Die Batterielaufzeit des Treasure Tags soll für ein halbes Jahr Nutzung ausreichen. Außerdem soll Nokia noch an weiterem Zubehöre für die eigenen Windows Phones arbeiten. Man kann gespannt sein, was da noch kommt.

Das Amber-Update, das benötigt wird, um Bluetooth 4.0 auf den Lumia-Smartphones „freizuschalten“, soll in den kommenden Wochen über die Bühne gehen. Möglich, dass Nokia bis dahin noch weiteres Zubehör zeigt.


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Quelle: The Verge |

Über den Autor:

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 9407 Artikel geschrieben.