Noki: Smartphone-Türöffner erweitert Kickstarter-Kampagne nach perfektem Start um neue Ziele

22. Mai 2015 Kategorie: Hardware, Internet, geschrieben von:

Der aufmerksame Leser hat von Noki bei uns schon einmal gelesen, zum Start der Crowdfunding-Kampagne bei Kickstarter. Bei Noki handelt es sich um einen Aufsatz für Türschlösser, der im Prinzip nichts anderes macht, als den Schlüssel herumzudrehen. Man muss kein Schloss wechseln und man muss auch keine Angst haben, dass einem geklaut oder zerstört wird, das Gerät wird an der Innenseite der Haustür angebracht. In den Kommentaren zum letzten Artikel gab es diesbezüglich ja Unklarheiten.

Noki_01

Gesteuert wird das Ganze per Smartphone-App, über eine verfügbare Bridge ist zudem die Steuerung über Internet möglich, man kann die Tür also auch öffnen oder schließen, wenn man nicht zuhause ist. Das Projekt läuft bei Kickstarter noch 35 Tage, das Finanzierungsziel in Höhe von 125.000 Euro wurde innerhalb des ersten Tages bereits erreicht. Zeit für die Stretch-Goals, neue Features für Noki, wenn eine bestimmte Summe erreicht wird.

Aktuell steht Noki bei rund 225.000 Euro, das erste Stretch-Goal wird bei 235.000 Euro erreicht. Dabei handelt es sich um die Unterstützung für Smartwatches. Sowohl Android Wear als auch die Apple Watch sollen unterstützt werden. Coole Sache, anstatt das Smartphone aus der Tasche ziehen zu müssen, einfach per Tap auf das Handgelenk die Haustür aufsperren. Klingt vielleicht nicht so groß, ich finde das Feature jedoch super. Seit ich zum Beispiel MacID nutze, entsperre ich meinen Mac fast ausschließlich mit der Apple Watch. Spart mir das Zeit? Kein bisschen, aber es ist einfach super bequem. Ähnlich kann ich mir das auch an der Haustür vorstellen.

Das nächste Stretch-Goal wird dann bei 270.000 Euro erreicht. Kommt dieser Betrag zusammen, stellt Noki eine API für Keyturner und Bridge bereit. Damit können technisch affine Programmierer Noki in ein bestehendes
System integrieren. Werden bis zum Laufzeit-Ende 300.000 Euro erzielt, ist eine Bridge als Android App geplant.

Aktuell ist die günstigste Noki-Variante bei Kickstarter für 139 Euro (+ 10 Euro Versand) verfügbar. Dafür gibt es einen Aufsatz für das Schloss, der sich mittels App bedienen lässt. Die Kombination aus Noki und Bridge kostet 199 Euro (+ 10 Euro Versand). Zuschlagen könnt Ihr auf der Projektseite.


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 9387 Artikel geschrieben.