Nintendo: Patentantrag beschreibt Emulator für Smartphones und andere Geräte

28. November 2014 Kategorie: Games, Mobile, geschrieben von:

Nintendo ist bekannt dafür, sich bisher sehr gegen Spiele des Konzerns auf anderen Geräten als der eigenen Hardware zu sträuben. Ein Patentantrag, der im Juni gestellt und gestern veröffentlicht wurde, könnte jedoch darauf hindeuten, dass dies in Zukunft nicht mehr der Fall sein wird. Der Antrag beschreibt nichts weiter als einen Emulator für Gameboy-Spiele. Diese sollen durch den Emulator zum Beispiel auch auf In-Flight-Entertainemnt-Systemen und mobilen Geräten, inklusive Smartphones, gespielt werden können.

Nintendo_Emu_01

Das unterscheidet sich im Prinzip nicht von der Methode, die heute bereits für einige Klassiker von Nintendo angewandt wird. Diese kann man auch auf der Wii U oder dem Nintendo 3DS spielen. Der Patentantrag beschreibt die Emulator-Software, die den Spielen entsprechende Hardware vorgaukelt und diese somit auch mit anderen Hardware-Settings kompatibel macht.

Dass solche Spiele wunderbar für Mobilgeräte geeignet sind, zeigen zahlreiche Emulatoren, die nicht von Nintendo stammen. Es ist heutzutage kein Problem, Spiele für Gameboy, NES und Co. auch auf einem Android-Smartphone spielen zu können. iOS-Nutzer haben es da etwas schwieriger, da es im offiziellen App Store keine Emulatoren gibt, ist das Gerät jedoch mit einem Jailbreak versehen, ist auch dieses Problem gelöst. In Sachen Hardware sind selbst schwächere Geräte ausreichend für eine Emulation solcher Games.

Nintendo_Emu_02

Es ist nicht das erste Mal, dass Nintendo ein Patent in diese Richtung angeht. Die neue Version erwähnt allerdings explizit mobile Geräte und Smartphones. Auch scheint klar, dass Nintendo mit der aktuellen Strategie in nicht allzu ferner Zukunft keinen Blumentopf mehr gewinnen kann. Daher ist der Einstieg von Nintendo in den Bereich Mobile Games auf dem Smartphone / Tablet ein Schritt den viele schon länger erwarten. Bisher wehrte sich Nintendo dagegen, lässt Mario, Pokémon und Co. lieber exklusiv auf den eigenen Geräten. Ob man sich doch noch zu einer mobilen Strategie durchringt, bevor es vielleicht zu spät ist? Man weiß es nicht, aber man hofft es so sehr. Oder gibt es jemanden, der die Nintendo-Klassiker nicht sofort aus einem der App Stores laden würde?

(Quelle: TechCrunch, NeoGAF)


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 9407 Artikel geschrieben.