Nintendo: Patentantrag beschreibt Emulator für Smartphones und andere Geräte

Nintendo ist bekannt dafür, sich bisher sehr gegen Spiele des Konzerns auf anderen Geräten als der eigenen Hardware zu sträuben. Ein Patentantrag, der im Juni gestellt und gestern veröffentlicht wurde, könnte jedoch darauf hindeuten, dass dies in Zukunft nicht mehr der Fall sein wird. Der Antrag beschreibt nichts weiter als einen Emulator für Gameboy-Spiele. Diese sollen durch den Emulator zum Beispiel auch auf In-Flight-Entertainemnt-Systemen und mobilen Geräten, inklusive Smartphones, gespielt werden können.

Nintendo_Emu_01

Das unterscheidet sich im Prinzip nicht von der Methode, die heute bereits für einige Klassiker von Nintendo angewandt wird. Diese kann man auch auf der Wii U oder dem Nintendo 3DS spielen. Der Patentantrag beschreibt die Emulator-Software, die den Spielen entsprechende Hardware vorgaukelt und diese somit auch mit anderen Hardware-Settings kompatibel macht.

Dass solche Spiele wunderbar für Mobilgeräte geeignet sind, zeigen zahlreiche Emulatoren, die nicht von Nintendo stammen. Es ist heutzutage kein Problem, Spiele für Gameboy, NES und Co. auch auf einem Android-Smartphone spielen zu können. iOS-Nutzer haben es da etwas schwieriger, da es im offiziellen App Store keine Emulatoren gibt, ist das Gerät jedoch mit einem Jailbreak versehen, ist auch dieses Problem gelöst. In Sachen Hardware sind selbst schwächere Geräte ausreichend für eine Emulation solcher Games.

Nintendo_Emu_02

Es ist nicht das erste Mal, dass Nintendo ein Patent in diese Richtung angeht. Die neue Version erwähnt allerdings explizit mobile Geräte und Smartphones. Auch scheint klar, dass Nintendo mit der aktuellen Strategie in nicht allzu ferner Zukunft keinen Blumentopf mehr gewinnen kann. Daher ist der Einstieg von Nintendo in den Bereich Mobile Games auf dem Smartphone / Tablet ein Schritt den viele schon länger erwarten. Bisher wehrte sich Nintendo dagegen, lässt Mario, Pokémon und Co. lieber exklusiv auf den eigenen Geräten. Ob man sich doch noch zu einer mobilen Strategie durchringt, bevor es vielleicht zu spät ist? Man weiß es nicht, aber man hofft es so sehr. Oder gibt es jemanden, der die Nintendo-Klassiker nicht sofort aus einem der App Stores laden würde?

(Quelle: TechCrunch, NeoGAF)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

12 Kommentare

  1. Klingt ansich ganz nett und würde sicherlich den Umsatz enorm steigern. Wer würde nicht gerne zu einem offiziellen Emulator greifen um Super Mario auf dem Smartphone zu spielen? Bin gespannt, ob es da wirklich zeitnah etwas geben wird.

  2. Man kann ja auch ein Patent einreichen damit jemand anders es nicht tut bzw. kein Produkt das das Patent verletzen würde veröffentlicht.

  3. Gerade die Konsolenspiele leben doch von den Eingabegeräten, ich mag OnScreen-Emus nicht.

  4. Kann man denn etwas patentieren, dass es schon seit Anbeginn der Smartphonezeit gibt? In Europa sicher nicht.

  5. Wenn ihr mich fragt ist das ein Schubladenpatent um ohne eigenes Produkt andere Apps abzumahnen und so zu noch mehr Zaster zu kommen. Nintendo war noch nie so offen und wird es auch nicht sein…

  6. „Nintendo war noch nie so offen und wird es auch nicht sein…“

    „Nintendo ist bekannt dafür, sich bisher sehr gegen Spiele des Konzerns auf anderen Geräten als der eigenen Hardware zu sträuben.“

    Sony und microsoft sind natürlich ganz anders.

    „Auch scheint klar, dass Nintendo mit der aktuellen Strategie in nicht allzu ferner Zukunft keinen Blumentopf mehr gewinnen kann.“

    Ja, das hört man schon seit 20 Jahren

    „Bisher wehrte sich Nintendo dagegen, lässt Mario, Pokémon und Co. lieber exklusiv auf den eigenen Geräten. “

    Ein TLOU oder halo habe ich auch noch in keinen appstore gesehen, aber da interresierts komischer weise keinen.

    „Ob man sich doch noch zu einer mobilen Strategie durchringt, bevor es vielleicht zu spät ist?“

    zu spät für was?

    „Oder gibt es jemanden, der die Nintendo-Klassiker nicht sofort aus einem der App Stores laden würde?“

    Ja ich

  7. @Sadasia: Anscheinend schämen sich zu viele Leute sich eine Nintendo-Konsole („Kinderkonsole“) hinzustellen. Trotzdem wollen sie wohl die ganzen Spiele haben. Seit mal selbstbewusster und schämt euch nicht, dass ihr auch gute Spiele spielen wollt. 😉

  8. @Hornschuh
    bei sadasia geht es glaube ich weniger ums schämen etc. Ich selbst habe nen 3ds, und ne wiiu, habe aber absolut kein problem, das gegenüber irgenjemandem zu erwähnen, und ja ich habe mich heute (gestern) tierisch auf das neue pokemon gefreut. welches ich schon seit der ankündigung auf amazon vorbestellt habe. (ich bin 23)

    was das thema kinderkonsole betrifft: mann muss schon sagen, die wirklich guten spiele sind überwiegend von nintendo selbst (zelda / mario / metroid und konsorten) abseits von den intendo spielen muss man schon sehr gut nach spielen suchen die nicht gerade rein auf kinder ausgelegt sind. Aber dennoch, mit keiner anderen Konsole/handheld (auch nicht zusammengerechnet) habe ich bisher mehr zeit Verbracht, als mit einer Nintendo Konsole alleine.

  9. was ich noch vergessen habe, ohne eine vernunftige eingabemethode (controller etc) wird sich eine emulator auf einem smartphone nie durchsetzten können, als nein, ich werde auch nicht gerade luftsprünge machen, wenn da je was kommen sollte (nicht falsch verstehen, habe nichts dagegen, wenn sie machen wollen, sollen sie doch)

  10. „Auch scheint klar, dass Nintendo mit der aktuellen Strategie in nicht allzu ferner Zukunft keinen Blumentopf mehr gewinnen kann.“
    Tot gesagte leben länger 😉 Wenn man mal überlegt: N64 – top, GC – flop, Wii – top, WiiU – flop… Das scheint in der Hinsicht nicht anders als bei Microsoft mit ihren Betriebssystemen zu sein ^^

    „Ob man sich doch noch zu einer mobilen Strategie durchringt, bevor es vielleicht zu spät ist?“
    Nintendo hat so viel Geld, das selbst wenn sie jedes Jahr 250 Millionen Dollar Miese machen würden bis 2052 überleben könnten 😉
    (Und bevor jemand schimpft, hier die Quelle: http://www.gamesradar.com/nintendo-doomed-not-likely-just-take-look-how-much-money-its-got-bank/ )

    „Oder gibt es jemanden, der die Nintendo-Klassiker nicht sofort aus einem der App Stores laden würde?“
    Ja, ich bevorzuge etwas, was sich auch kontrollieren lässt 😉 Smash Bros könnte man beispielsweise nie wirklich gut auf Tablet oder Schmartphone spielen. Das läuft aufm 3DS erstaunlich gut…

  11. Ich seh schon all die Leute, die dann für die NES- oder GB(C)-Klassiker jeweils 4,99€ oder 7,99 bzw. 8,99 für SNES- oder GBA-Spiele

    Selbst mit eigenem Emulator wird Nintendo die Spiele Preise ähnlich wie bei der Virtual Console für Wii, 3DS und Wii U gestalten 😛

  12. “Oder gibt es jemanden, der die Nintendo-Klassiker nicht sofort aus einem der App Stores laden würde?”
    Ja, mich! Ich brauche die genauso wenig wie die „Originale“ und die dafür notwendigen Konsolen. Aber nicht, weil ich mich schäme, sondern weil ich all das noch nie gebraucht habe und auch nie brauchen werde.
    Bei meinen Mädels sieht das wohl ein wenig anders aus ?