Nearby: Google wird neue standortbasierte Funktion einführen

7. Juni 2014 Kategorie: Android, Google, geschrieben von:

Google wird mit Nearby demnächst ein Feature einführen, das sicher bei Datenschützern die Glocke läuten lässt. Dazu gleich noch mehr, erst einmal die Erklärung, was Nearby überhaupt ist. Mit der Nearby-Funktion kann man sich mit „Menschen, Orten und Dingen“ verbinden, die in der Nähe sind. Sprich: Google weiß wo Du bist und kann Dir so entsprechend Mitteilungen von anderen zustellen. Das geht weit über Geofencing hinaus, da man nicht einen bestimmten Ort begrenzt.

Google_Nearby

Wie Nearby aussieht, viel gibt es da nicht zu bestaunen, ist aus den Screenshots ersichtlich. Hier kommt auch die Warnung, dass Nearby in Abständen Zugriff auf das Mikrofon, WLAN, Bluetooth und „ähnliche Funktionen“ nutzt. Nicht nur auf einem Gerät, sondern auf allen Geräten, aktuelle und künftige. Dies gilt auch für die Aktivierung des Standortverlaufs, interessanterweise scheint dies nur auf einem Gerät zu passieren (oder Google hat die Passage unglücklich formuliert). Eine Deaktivierung von Nearby führt übrigens nicht automatisch zu einer Deaktivierung des Standortverlaufs und dem Senden von Standorten. Halb so wild, falls man eh Google Now nutzt, Google Now benötigt diese Funktionen.

Unter Verwendung dieser ganzen Informationen, die Google vom Nutzer erhält, ist eine sehr präzise Standortbestimmung möglich. Das eröffnet sehr viele Möglichkeiten, die sich auch gerne im Bereich Werbung ergeben. Aber auch andere Bereich, Heimautomation zum Beispiel, oder auch auf die eigenen Geräte bezogen, kann man damit sehr viel anstellen.

Für die Funktionalität von Google Now ist Nearby natürlich eine super Sache. Ebenso für die Nutzer, wenn sie denn kein Problem damit haben, entsprechende Informationen, die in diesem Fall ein exaktes Bewegungsprofil bedeuten, mit Google zu teilen. Ebenfalls interessant ist, dass Android Police sich sicher ist, dass dieses Feature kommt. Normalerweise behandeln die Jungs immer alles als Gerücht, in diesem Fall scheinen die vorliegenden Informationen aber konkret genug zu sein, um zu wissen, dass es kommt. Die Frage ist nur wann. Werdet Ihr Nearby aktivieren, falls es in Deutschland verfügbar ist?


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 9408 Artikel geschrieben.