Mozilla Codemoji: Tool soll Verschlüsselung spielerisch erklären

29. Juni 2016 Kategorie: Backup & Security, Internet, Software & Co, geschrieben von: Benjamin Mamerow

artikel_emojiIn der heutigen Zeit wird immer noch viel zu wenig Wert auf eine ordentliche Verschlüsselung wirklich wichtiger Daten gelegt. Bankdaten oder auch viele andere wichtige persönliche Informationen sollten gerade bei der Verwendung im Internet dringend geschützt werden vor den Zugriffen Dritter. Eine vernünftige Verschlüsselung ist ein enorm wichtiger Bestandteil dieser Sicherheit, so Mozilla. Um den Sinn des Otto-Normalnutzers für diesen Aspekt zu schärfen, hat sich das Team hinter Mozilla mit ihren Freunden bei „TODO“ zusammengetan und gemeinsam „Codemoji“ entworfen, eine Plattform, die spielerisch die Funktionsweise von Verschlüsselungen beibringt.

Codemoji kann über eine Website aufgesucht werden und bringt dem Besucher Schritt für Schritt die Thematik näher. Am Ende lässt das Tool eine selbst-verschlüsselte Nachricht an einen Bekannten weiterleiten, der dann wiederum an der Reihe ist, das Prinzip zu verstehen. Die Idee ist nicht dumm, denn so kann Codemoji seine Philosophie ähnlich einem Schneeballprinzip immer weiter tragen.

blog_encrypted_codemoji

Man wählt quasi nach dem Eingeben der Nachricht ein Emoji als Schlüssel aus, um welches herum die folgende Verschlüsselung aufgebaut und umgesetzt wird. Das Resultat kann man dann direkt betrachten und weiter teilen. Zusätzlich wird darauf hingewiesen, dass man noch einen umschreibenden Hinweis an den Empfänger übermitteln soll, damit dieser das Schlüssel-Emoji auch wirklich erraten kann. Ohne dieses kann ansonsten natürlich nicht entschlüsselt werden. Probiert Codemoji einfach mal aus, das Konzept ist gut und nun wirklich nicht verwerflich. Immerhin sollte heutzutage am besten jeder über die Möglichkeiten der Verschlüsselung Bescheid wissen.

(via Mozilla Blog)

Anzeige: Der neue Karriereservice von Caschys Blog in Kooperation mit Instaffo. Lass dich von Unternehmen finden. Jetzt kostenfrei anmelden!

Über den Autor: Benjamin Mamerow

Blogger, stolzer Ehemann und passionierter Dad aus dem Geestland. Quasi-Nachbar vom Caschy (ob er mag oder nicht ;D ), mit iOS und Android gleichermaßen glücklich und außerdem zu finden auf Twitter und Google+. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Benjamin hat bereits 787 Artikel geschrieben.