Microsoft Surface: Kunden bemängeln die Qualität des Touch Covers

11. November 2012 Kategorie: Hardware, geschrieben von: Gastautor

Erst seit wenigen Tagen ist das Microsoft Surface auf dem Markt – das Gleiche gilt natürlich auch für das Touch Cover, welches außer einem Schutz auch eine Tastatur für das Surface darstellt. Aber genau mit jenem scheint es Schwierigkeiten zu geben. Vermehrt melden sich Käufer dieser Tastatur mit Mängeln. So wird berichtet, dass die Nähte des öfteren aufplatzen, wie ihr auf dem Bild sehen könnt:

Im Surface-Forum finden sich zunehmend mehr Nutzer, die diese Mängel feststellen. Microsoft scheint hier aber sehr schnell zu reagieren und ersetzt die beanstandeten Touch Cover ohne Murren. Das scheint auch trotz des Ärgers den Beifall der Surface-Besitzer zu finden. Microsoft gibt an, dass man viel Wert auf gute Qualität legt und so ersetzt man die Touch Covers anstandslos und erstickt so vielleicht einen aufkommenden Shitstorm bereits im Keim.

Außer beim Touch Cover scheint Microsoft mit dem Surface aber auch noch weitere Probleme zu haben. So gibt es auch verstärkt Reklamationen, was das aufgedruckte Logo am Surface angeht. Das nämlich soll sich schon nach wenigen Wochen in Nichts auflösen bzw sich abrubbeln lassen. Zu guter letzt gibt es auch noch Audio-Schwierigkeiten, wenn ihr ein Touch Cover an das Tablet andockt. In Einzelfällen soll es dazu kommen, dass sich die Audio-Wiedergabe schlicht deaktiviert. Auch hier ist Microsoft dem Problem auf der Spur und bietet ebenfalls kostenlos Ersatz. Alles in allem natürlich denkbar unerfreulich für Microsoft – andererseits aber auch schön u sehen, wie bemüht das Unternehmen sich mit den Vorwürfen auseinander setzt. Habt ihr schon ein Surface RT erworben und schlagt euch mit den aufgezählten Mängeln herum?

Quelle: Guardian



Anzeige: Infos zu neuen Smartphones, Tablets und Wearables sowie zu aktuellen Testberichten, Angeboten und Aktionen im Huawei News Hub.

Über den Autor: Gastautor

Der Gastautor ist ein toller Autor. Denn er ist das Alter Ego derjenigen, die hier ab und zu für frischen Wind sorgen. Unregelmäßig, oftmals nur 1x. Der Gastautor eben.

Der hat bereits 1435 Artikel geschrieben.