LG erweitert die LG Friends um eine Action-Kamera

12. Mai 2016 Kategorie: Hardware, Mobile, geschrieben von: André Westphal

lg lifestyle camera thumbBei der Vorstellung des Smartphone-Flaggschiffs LG G5 stellten die Südkoreaner von LG zugleich auch ihre LG Friends vor. Dabei handelt es sich um Erweiterungsmodule, welche man nachträglich ans Smartphone ankoppeln kann. Bisher gab es z. B. ein VR-Headset, eine 360°-Kamera und ein High-End-Soundmodul. Bald könnt ihr zu den LG Friends jedoch auch eine spezielle Action-Kamera zählen. Jene ist ab Werk allerdings auch autonom mit LTE ausgestattet. Daher kann die Kamera auch ohne Verbindung mit dem Smartphone z. B. Livestreams zu YouTube weiterreichen.

In Südkorea soll die LG Action CamLTE bereits im Juni erscheinen. Wenig später sollen die Vereinigten Staaten und Europa folgen. Die Action-Kamera soll sich auch vom Smartphone aus fernsteuern lassen. LG gibt an, dass sich die Kamera auch zur Sicherheitsüberwachung oder als Dashcam einsetzen lassen soll. Verbundene Smartphones sollen von der Kamera drahtlos Videos und Bilder empfangen. Dank Schutzklasse IP67 ist die LG Action CamLTE gegen Staub und Spritzwasser geschützt. Sie übersteht für ca. 30 Minuten auch Untertauchen bei 1 m Tiefe.

lg active lifestlye camera

Ab dem dritten Quartal will LG auch eine komplett wasserdichte Schutzhülle für seine Action-Kamera anbieten. Über eine bereits im Lieferumfang enthaltene, optionale Halterung lässt sich die Kamera auch an Helmen oder anderen Objekten befestigen. Der Akku kommt dabei übrigens auf 1.400 mAh. So soll die Action CamLTE bis zu vier Stunden an 1080p-Videos aufzeichnen, bis ihr die Puste ausgeht.

Zu den weiteren Eckdaten zählen 2 GByte RAM, 4 GByte Speicherplatz, der aber nur für das Betriebssystem gedacht ist, und die Option microSD-Karten mit bis zu 2 TByte zu verwenden. Videos lassen sich in Ultra HD mit 30 fps, in 1080p mit 60 fps oder in 720p mit 120 fps aufnehmen. Live-Videostreams können in 720p mit 30 fps über den Äther geschossen werden. Als Schnittstellen sind 3G LTE, Wi-Fi 802.11 b/g/n, USB Type-C 2.0, GPS und Bluetooth 4.1 an Bord. Der Sensor der LG Action CamLTE nutzt nativ 12,3 Megapixel.

lg lifestyle camera

Laut LG misst die Kamera 35 x 35 x 77,9 mm und wiegt etwa 95 Gramm. Zum Preis schweigt LG leider derzeit noch. Auch ist noch offen, wie die Mobilfunkanbindung genau vonstatten gehen soll – schließlich sollte man dafür normalerweise auch eine SIM-Karte benötigen. Der Erfolg der LG Action CamLTE dürfte stark vom Preis abhängen. Immerhin legt LG hier von den Daten her eine spannende GoPro-Konkurrenz vor. Neue „Freunde“ kann das LG G5 ohnehin gebrauchen – Sascha war im Test bisher nicht so überzeugt von den Erweiterungsmöglichkeiten.


Anzeige: Der neue Karriereservice von Caschys Blog in Kooperation mit Instaffo. Lass dich von Unternehmen finden. Jetzt kostenfrei anmelden!

Über den Autor: André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

André hat bereits 1959 Artikel geschrieben.