LG bringt die Smartphones K10 und K4 nach Deutschland

29. Januar 2016 Kategorie: Android, Hardware, Mobile, geschrieben von: André Westphal

artikel_lg

LG hievt zwei Smartphones nach Deutschland, nämlich die Modelle K10 und K4. Ab Ende Februar sollen die Geräte in Deutschland verfügbar sein. Ähnlich Coolpad verspricht auch LG für seine neuen Phones der Einstiegs- bzw. Mittelklasse quasi Premiumfunktionen ohne Premiumpreis. Beispielsweise bietet das K10 das mittlerweile im Marketing allseits beliebte 2,5D-Glas, welches quasi auch die Kanten umrahmt. Zielgruppe seien laut LG „junge Leute“, die in sozialen Netzwerken besonders viele Selfies und Essensgelage posten aktiv seien. 249 Euro wird das LG K10 kosten.

Das LG K10 nutzt einen Bildschirm mit 5,3 Zoll und 1280 x 720 Bildpunkten, einen nicht näher spezifizierten Quad-Core mit 1,2 GHz Takt, 1,5 GByte RAM und 16 GByte Speicherplatz. Während der Akku auf 2300 mAh kommt, sind für die Kameras 13 bzw. 5 Megapixel seitens LG genannt. Die Abmessungen betragen 146,6 x 74,8 x 8,8 mm. Als Betriebssystem dient ab Werk Android 5.1, während als Schnittstellen LTE Cat. 4, Bluetooth 4.0, Wi-Fi 802.11 b/g/n und GPS mit von der Partie sind.

lg k10 serie

Ein Mehrwert ist, dass der Akku des LG K10 tatsächlich noch austauschbar ist – das wird ja generell immer mehr zur Seltenheit. Im Handel soll dieses Gerät in den Farben Blau, Schwarz und Weiß zu haben sein. Am Preis dürfte allerdings noch etwas gehen, wenn man bedenkt, dass man für 40 Euro mehr im Februar auch ein Huawei P8 (mit Cashback) erstehen kann.

lg k4 serie

Das LG K4 richtet sich an Smartphone-Einsteiger und bietet nur einen Bildschirm mit 4,5 Zoll und 960 x 540 Bildpunkten. Hier gibt es selbst für den Preis von 119 Euro eventuell attraktivere Geräte, wie das nur 10 Euro teurere Coolpad Porto S mit immerhin 1280 x 720 Bildpunkten. Ansonsten integriert das LG K4 einen Quad-Core mit 1 GHz Takt, 1 GByte RAM, 8 GByte Speicherplatz, einen austauschbaren Akku mit 1940 mAh und Kameras mit 5 zw. 2 Megapixeln. Als Betriebssystem fungiert erneut Android 5.1. Das K4 misst 131,9 x 66,6 x 8,9 mm. Als Schnittstellen gibt LG bereits LTE Cat. 4, Bluetooth 4.0, Wi-Fi 802.11 b/g/n und GPS preis. Auch hier könnt ihr bei Interesse ab Ende Februar zuschlagen und habt die Qual der Wahl zwischen den Farben Blau und Weiß.

An sich sind weder das LG K10 noch das K4 schlechte Geräte, müssen aber eben gegen die preislich sehr attraktive Konkurrenz von z. B. Huawei aufbegehren. So sollte man vor allem abwarten, wie die Straßenpreise für die beiden Smartphones ausfallen, denn da könnte noch Spielraum sein.


Anzeige: Der neue Karriereservice von Caschys Blog in Kooperation mit Instaffo. Lass dich von Unternehmen finden. Jetzt kostenfrei anmelden!

Über den Autor: André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

André hat bereits 2174 Artikel geschrieben.