Kickstarter friert Anonabox-Kampagne (Tor-Router) ein

18. Oktober 2014 Kategorie: Internet, geschrieben von:

Kickstarter ist eine Crowdfunding-Plattform, auf der Ideen von kreativen Köpfen durch die Masse finanziert werden. Wir berichten auch häufiger über spannende oder kuriose Projekte. Mit der Anonabox sollte es bald ein Netwerk-Gerät geben, das jeglichen Traffic über das Tor-Netzwerk leitet, um den Nutzer anonym im Netz erscheinen zu lassen. Diese Kampagne wurde jetzt von Kickstarter ausgesetzt, nachdem das Projekt trotz starkem Zulauf durch Unterstützer einige Kritik einstecken musste.

Anonabox

Einen konkreten Grund, warum Kickstarter die Kampagne eingestellt hat, nennt das Unternehmen nicht, es wird lediglich auf die möglichen Ursachen in den FAQ verwiesen. Nachdem die Kampagne sehr erfolgreich gestartet war, gab es Zweifel an der Box. Es tauchte ähnliche Hardware auf, die es bereits gibt, Reddit-Nutzer entdeckten ein Root-Passwort, das sie auch entschlüsseln konnten. Darauf angesprochen erklärt der Ersteller der Box, dass man von Außen gar nicht auf die Box zugreifen kann, man müsste also direkten Zugang zur Box haben, um etwas mit dem Passwort anfangen zu können.

Hoffnung, dass das Projekt wieder aufgenommen wird gibt es nicht. Wie Kickstarter-Sprecher David Gallagher gegenüber Ars Technica äußerte, sind Aussetzungen eines Projektes permanent. Die knapp 9.000 Backer des Projekts müssen sich nun eine Alternative suchen.


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 9407 Artikel geschrieben.