Instagram testet das Teilen von Fotos in kleineren Kreisen

24. Juni 2017 Kategorie: Mobile, Social Network, geschrieben von: André Westphal

Instagram experimentiert offenbar für einige Nutzer mit einer neuen Funktion, welche das Teilen von Fotos mit ausgewählten Freunden ermöglichen soll. Statt also eure Selfies der ganzen Welt zur Verfügung zu stellen, könnt ihr dann über eine Favoriten-Funktion einrichten, dass eben nur jener Kreis eurer Lieblinge die Schnappschüsse zu sehen bekommt. Klar, das geht per se auch jetzt schon, dafür muss dann aber euer ganzes Konto auf „privat“ gesetzt werden. Die Favoriten sollen quasi das Beste aus beiden Welten bieten.

Über das Anlegen von Favoriten könntet ihr eben euer Konto ganz allgemein öffentlich belassen, aber ausgewählte Bilder auf den von euch festgelegten Teilnehmerkreis beschränken. Die Liste eurer Favoriten soll dabei stets editierbar bleiben. Derzeit testet Instagram die Funktion laut The Verge mit einigen Nutzern des sozialen Netzwerks. Ich selbst habe davon in meinem Konto leider nichts – kommt ihr vielleicht schon in den Genuss?

Innerhalb der nächsten Monate sollen die Favoriten für alle Instagram-User an den Start gehen. Für jeden Post habt ihr dann die Möglichkeit direkt einzustellen, ob er mit der Öffentlichkeit oder nur mit euren Favoriten geteilt wird. Eine grüne Markierung zeigt euch das direkt am Bild an. Wer zu euren Favoriten gehört, bekommt das mit, indem er an den speziell für sie oder ihn freigeschalteten Posts die grüne Favoriten-Markierung erspäht. Entfernt ihr jemanden, wird er nicht benachrichtigt – er sieht eure auf Favoriten beschränkten Beiträge nur schlichtweg nicht mehr.

Instagram verspricht sich von den Favoriten, dass die Nutzer mehr Fotos teilen, da sie jene eben nun auch auf die Sichtbarkeit für ausgewählte Freunde beschränken können. Das soll auch die Bindung untereinander intensivieren, da quasi für einige Beiträge eine gewisse Exklusivität entsteht. Ob der Plan aufgehen wird? Ich bin gespannt.


Über den Autor: André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei
Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich
eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das
erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto
auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

André hat bereits 2550 Artikel geschrieben.