iMessage: Apple mit Web-Tool zum Deregistrieren

10. November 2014 Kategorie: iOS, geschrieben von:

Mit iMessage hat Apple seinen eigenen Messengerdienst, der sich nahtlos mit SMS verzahnen lässt, zudem nicht nur mobil, sondern auch am Desktop genutzt werden kann. Nutzer mit SMS-Flat haben auf dem iPhone so eine einzige App und müssen sich keine Gedanken machen, ob Nachrichten per SMS oder iMessage geschickt werden.

Bildschirmfoto 2014-11-10 um 07.44.32

Wer iMessage nicht kennt, kann sich das Ganze wie WhatsApp vorstellen, allerdings mit der Möglichkeit, in der App SMS zu senden und zu empfangen und zudem ist ein Desktop-Client nutzbar. Problematisch konnte das Ganze aber unter Umständen werden, wenn man vom iPhone auf ein anderes System wechselte. Hier im Blog hatten wir im Februar 2014 die Geschichte, bei der ein vom iPhone zu Android gewechselter Nutzer keine Nachrichten mehr erhielt, obwohl er vor dem Wechsel iMessage deaktiviert hat.

Mittlerweile hat Apple aber nachgebessert, so steht nun ein Web-Tool zur Verfügung. Normalerweise kann man am iPhone iMessage deaktivieren, sofern man auf Android oder Windows Phone wechselt. Sollte man dies vergessen haben und vermeiden wollen, dass SMS im iMessage Nirwana verschwinden, dann kann man seine Nummer auch bei Apple online deregistrieren. Hier wird noch einmal erwähnt, dass man iMessage am iPhone deaktivieren kann. Sollte man dieses allerdings nicht haben, so hilft das Apple Formular. Hier wird ein Code versendet, der auf der Seite zur Deaktivierung von iMessage eingegeben werden muss.


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Quelle: 9to5mac |

Über den Autor:

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 25478 Artikel geschrieben.