iMessage – die schwere Flucht aus dem goldenen Käfig

16. Februar 2014 Kategorie: Android, iOS, Mobile, Windows Phone, geschrieben von:

Mit iMessage brachte Apple einen sehr gelungenen SMS-Ersatz auf den Markt. Ich bin ein großer Fan davon, da ich mir keine Gedanken machen muss, ob eine SMS nun als SMS oder iMessage das Handy verlässt und ich dadurch automatisch Geld spare. Ja, ich kommuniziere einen Großteil über SMS, davon wird wiederum ein Großteil von iMessage abgedeckt. Wie es einem aber gehen kann, wenn man nun iOS den Rücken kehrt, beschreibt Benjamin Stein in einem Blog-Eintrag. Der komplette Ausstieg aus iMessage ist nämlich gar nicht so einfach, wie man meinen möchte.

iMessage_iPhone

Benjamin Stein wechselte von einem iPhone auf ein Moto X und bemerkte, dass er kaum noch SMS erhielt. Er hatte zwar iMessage auf dem iPhone deaktiviert, war aber noch mit seinem MacBook angemeldet, wo die auf dem Handy nicht ankommenden Nachrichten auch landeten. Kann passieren. Also deaktivierte er auch auf dem MacBook iMessage und sollte damit eigentlich alle Probleme los sein. Eigentlich.

8 Wochen nach dem umstieg auf das Moto X stellt sich nun folgende Situation für ihn dar:

1. Wenn Freunde versuchen, ihm eine Nachricht zu schicken, geht diese zuerst als iMessage heraus, kann im Nachgang aber als SMS geschickt werden, da der iMessage Empfang scheitert. Nervig, aber nicht so das große Problem, schreibt Benjamin.

2. Wenn Freunde eine Gruppen-Nachricht als iMessage senden, ist er in der Gruppe enthalten. Die Nachricht kommt natürlich nicht an. Das Problem ist aber, dass der Sender nicht darüber informiert wird, so wie in Punkt 1. Die Nachricht verschwindet einfach irgendwo.

Benjamin kontaktierte Apple und bekam auch eine Lösung präsentiert. Diese ist aber weit davon entfernt, durchführbar zu sein. Er soll alle Kontakte dazu auffordern, alle Konversationen mit ihm zu löschen. Im Fall von Gruppen-Nachrichten, müssten auch diese komplett gelöscht werden.

Interessant ist in diesem Zusammenhang, dass laut Apple keinerlei Verknüpfung mehr zwischen der Telefonnummer und iMessage auf Apples Servern besteht. Es ist also, so, dass die Nummer auf den Geräten seiner Freunde mit iMessage verknüpft ist, darauf kann kein Einfluss genommen werden (außer eben die komplette Konversation zu löschen). Defintiv etwas, an dem Apple schleunigst arbeiten sollte, ein normaler Nutzer bekommt so etwas vielleicht gar nicht mit und wundert sich dann, warum man plötzlich z.B. keine Antworten mehr auf Nachrichten bekommt. Ein Telefonnummern-Wechsel würde übrigens auch helfen, aber auch das ist ja nicht realisierbar. Wer wechselt schon seine Telefonnummer, nur weil er von iOS auf Android wechselt?

Ähnliche Probleme hatten wir hier übrigens auch, als unsere Tochter vom iPhone auf ein Nokia Lumia wechselte. Ein paar Nachrichten kamen gar nicht an, danach merkte es das iMessage System aber und verschickte SMS (also ähnlich dem Punkt 1 von Benjamin). Da können wir wohl froh sein, keine Gruppen-Nachrichten genutzt zu haben.


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 9377 Artikel geschrieben.