Huetro for Hue – Farbenspiele unter Windows

12. Dezember 2015 Kategorie: Software & Co, Windows, Windows Phone, geschrieben von: Oliver Pifferi

artikel_hueVor kurzem gab es das Philips hue Starter-Set reduziert bei Amazon zu kaufen (wir berichteten) und der ein oder andere wird dies als Gelegenheit genutzt haben, um mal den Einstieg in die vielseitige Welt der Heim-Beleuchtung zu wagen. Caschy probierte ja bereits vor ein paar Tagen das neue, mit HomeKit-kompatible hue-Paket aus und präsentierte dabei zwei interessante Softwaretipps für Mac OS X- und iOS-User. Die Vorlage möchte ich an dieser Stelle gerne einmal aufgreifen und Euch an dieser Stelle die Windows Universal-App Huetro fur Hue kurz vorstellen, mit der Ihr auch so allerhand Licht ins Dunkeln bringen könnt.

Wer aufgrund plattformtechnischer Aspekte seine hue-gestützte Beleuchtung über einen Windows-Rechner steuern möchte, wird mit Huetro for Hue, das aktuell noch als Preview bezeichnet wird, schnell fündig: Flugs aus dem Windows Store heruntergeladen, steht die Universal App für Euren PC oder Euer Windows-Smartphone zur Verfügung.

Nach dem ersten Programmstart sucht die App Eure hue-Bridge, alternativ könnt Ihr diese auch über direkte Eingabe der IP bekanntmachen. Dann folgt das obligatorische Bestätigen der Anfrage per Druck auf den Knopf auf Eurer Bridge und Huetro for Hue kann auf Eure Konfiguration zugreifen.

Huetro for Hue

Nachdem dieser erste Schritt getan ist, findet Ihr auf der linken Seite der App die einzelnen Menüpunkte sowie Einstellungsmöglichkeiten, viele davon kennt Ihr auch schon von den mobilen Apps auf anderen Plattformen. Bei mir sieht die Übersicht aktuell noch ein wenig chaotisch aus – aus dem Starterkit wurden erst zwei der drei Lampen verbaut und auch sonst hatte ich leider noch nicht allzu viel Zeit, mal das ein oder andere Beleuchtungszenario in Ruhe auf die Beine zu stellen. Die „Szenen von anderen Apps“, die Ihr seht, entsprechen übrigens denen, die bei mir die offizielle Hue-App unter Android nach Ersteinrichtung eingeblendet hat – ein, zwei eigene Szenenversuche von mir mit eingeschlossen.

Huetro for Hue_Mainscreen

Wie auch auf den anderen Plattformen können bequem Alarme definiert werden, an denen Szenen greifen bzw. Lampen eingeschaltet werden. Auch der Disko-Modus kann entsprechend angestoßen werden und natürlich auch Zugriff auf einzelne Lampen erfolgen:

Huetro for Hue_Einzellampe

Die Systeminformationen der Bridge können ebenso abgefragt werden wie auch die einzelnen Firmwarestände, Benutzer (entspricht externen Zugriffen via Apps) können gesichtet und von der Bridge entfernt werden. Per Klick macht Ihr Euch auf die Suche nach neuen Lampen und werdet von der App auch bei der Einrichtung des Fernzugriffs in ihren Grundlagen unterstützt, sofern jemand eine 1:1-Verbindung seiner hue-Bridge ins Internet bevorzugt.

Huetro for Hue_Benutzer

Huetro for Hue ist als Universal App im Windows Store zu finden, bei Bedarf dürft Ihr allerdings vom Donationware-Prinzip Gebrauch machen und dem Entwickler per In-App-Spende 2,49 EUR zukommen lassen. Aktuell hakelt es mal hier, mal da und manchmal erwischt man auch einen direkten Programmabsturz, aber das „Preview“-Tag kommt ja nicht von ungefähr. Die Richtung, in die diese App für Windows geht, ist für Nutzer der Plattform schon einmal die richtige, da kann man schlussendlich nur hoffen, dass die Entwicklung weiter voranschreitet!

Huetro for Hue
Huetro for Hue
Entwickler: NielsLaute
Preis: Kostenlos+
  • Huetro for Hue Screenshot
  • Huetro for Hue Screenshot
  • Huetro for Hue Screenshot
  • Huetro for Hue Screenshot
  • Huetro for Hue Screenshot
  • Huetro for Hue Screenshot
  • Huetro for Hue Screenshot
  • Huetro for Hue Screenshot
  • Huetro for Hue Screenshot
  • Huetro for Hue Screenshot
  • Huetro for Hue Screenshot
  • Huetro for Hue Screenshot

Anzeige: Der neue Karriereservice von Caschys Blog in Kooperation mit Instaffo. Lass dich von Unternehmen finden. Jetzt kostenfrei anmelden!

Über den Autor: Oliver Pifferi

Digital Native, der trotzdem gerne das Mittelalter erlebt hätte und chronischer Device-Switcher. Multimediafreak. England-Fan. Freier Autor & Tech Blogger. Hobbyphilosoph. Musik-Enthusiast. Querdenker. Zyniker. Hoffnungsvoller Idealist. Gladbacher Borusse und hauptberuflicher IT-Consultant. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und XING. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Oliver hat bereits 431 Artikel geschrieben.