Google verbannt Erweiterungen im Web Store

31. Dezember 2012 Kategorie: Google, geschrieben von: caschy

Sollte euch beim Stöbern im Chrome Web Store etwas komisch vorkommen, dann seid ihr nicht alleine. Still und heimlich hat Google zu einem mir unbekannten Zeitpunkt die Erweiterungen in die hintere Ecke verbannt. War es bisher so, dass man im Web Store unter dem Punkt “Beliebt” auch Erweiterungen vorfand, findet man nun nur noch Web Apps für Google Chrome vor. Die Erweiterungen werden standardmäßig nicht mehr angezeigt und verbergen sich hinter einer eigenen Kategorie. (danke sav!)

Store


Vielen Dank für das Lesen dieses Blogs! Wenn ihr uns unterstützen wollt, dann schaut euch auch diese Advertorials an, die wir auf separaten Seiten geschaltet haben: HP Cashback Aktion. Danke, jeder Aufruf hilft uns.

Neueste Beiträge im Blog

Gefällt dir der Artikel?
Dann teile ihn mit deinen Freunden.
Nutze dafür einfach unsere Links:
Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Dortmunder im Norden, Freund gepflegter Technik, BVB-Maniac und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin und YouTube.

Carsten hat bereits 17000 Artikel geschrieben.


8 Kommentare

sav 31. Dezember 2012 um 14:11 Uhr

Selbiges gilt übrigens auch für die Suche rechts oben. Dort werden Suchergebnisse für Erweiterungen auch erst nach einem extra Klick auf den Tab mit Erweiterungen angezeigt. So lässt sich z.B. die mit über 10.000.000 Downloads sehr populäre und wohl am meisten Heruntergeladene Erweiterung AdBlock, die sonst immer bei Beliebt ganz oben stand, nur noch über die Suche finden, weil im Erweiterungenbereich die Apps wohl eher nach Zufall sortiert werden und die App dort selbst nach Minuten Scrollen nicht auftaucht. Aus meiner Perspektive ist das eine deutliche Verschlechterung…

Holgi 31. Dezember 2012 um 15:20 Uhr

Falsche Entscheidung von Google. Was hat die denn dazu getrieben?

Ralph 31. Dezember 2012 um 15:41 Uhr

Google wird immer kundenunfreundlicher! Bin mal gespannt wann die Suchmaschine eingestellt wird.

Helge 31. Dezember 2012 um 16:50 Uhr

Ist doch schon gefühlte Ewigkeiten so… :o

Uschi 31. Dezember 2012 um 19:06 Uhr

ja, was soll das?
gerade die erweiterungen sind doch das wichtigste und die blöden web-apps…

coriandreas 31. Dezember 2012 um 19:56 Uhr

Bin mal auf Firefox OS gespannt. Ob es dann eher ne echte Komkurrenz oder eher ne Kopie wird, wird sich zeigen. Aber dieser Zwang “Neben mir darfst Du keine anderen Götter anbeten” geht mir ziemlich auf den Keks, hab schon deswegen kaum Lust groß auf Desktop-PC-Ersatz zu machen und mich an einen Hersteller/Konzern zu binden, deswegen auch große Apathie gegen den neuen Windows 8 App&Kachel-Kram.
Zu Google: ist doch klar, für Google zählen nur die hauseigenen Dienste, alles andere sind Fremdkörper. Vielleicht die Endstufe des Minimalismus-Designs: Alles muss raus, nur die hauseigenen Dienste noch und Endstation! Ob die Rechnung aufgeht, wird sich zeigen. Dem 0815-Android-Nutzer fällt das womöglich gar nicht auf… Aber vielleicht nutzt der sein Gerät auch nur als Telefon!
Für mich werden Dienste wie OwnCloud immer wichtiger, nur wann gibts eigentlich ein Server-Image (natürlich OSS) für den eigenen Cloud-Server?

Rolli Rollstuhl 1. Januar 2013 um 22:15 Uhr

Finde es köstlich einfache Lesezeichen als “Web Apps” zu bezeichnen…

Luke 3. Januar 2013 um 12:05 Uhr

ist tatsächlich gefühlt schon seit Ewigkeiten so, die Erweiterungen zu verstecken.
Google möchte halt nicht gerne das in Ihrem Browser z.B. mit Adblockern rumgebastelt wird, ist doch klar!


Deine Meinung ist uns wichtig...

Kommentar verfassen

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich eine Zusammenstellung.