Google Play Services 9.6 bringt „Nearby“ in die Quick Settings

9. September 2016 Kategorie: Android, Google, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Google App Artikel LogoDie Google Play Services sind eine gute Methode, um dem Nutzer neue Funktionen auch außerhalb von Android-System-Updates zu ermöglichen. Aktuell verteilt Google Version 9.6 der Google Play Services, die sichtbar nur eine Änderung bringen. Die Nearby-Funktion, seit Juni ebenfalls durch ein Update der Play Services verfügbar, kann nach dem Update in die Quick Settings aufgenommen werden. Voraussetzung ist dennoch Android 7.0 Nougat. Der Eintrag in den Quick Settings, den man manuell hinzufügen muss, stellt dabei allerdings nur eine Verknüpfung zu den Einstellungen dar, die Google ja bekanntlich gut im Menü versteckt hat. Nearby kann genutzt werden, um Geräte in der Nähe unkompliziert zu verbinden. Wer das Update noch nicht von Google erhalten hat, es aber bereits möchte, kann sich die aktuelle Version der Google Play Services auch bei APKMirror holen.

nearby_qs

(Quelle: Android Police)


Anzeige: Infos zu neuen Smartphones, Tablets und Wearables sowie zu aktuellen Testberichten, Angeboten und Aktionen im Huawei News Hub.

Über den Autor: Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 7724 Artikel geschrieben.