Google macht sich gegen das Leistungsschutzrecht stark

27. November 2012 Kategorie: Google, Internet, geschrieben von: caschy

Heute morgen begann die Informationskampagne von Google gegen das Leistungsschutzrecht. Ein entsprechender Gesetzesentwurf der Bundesregierung, der sich vor allem gegen Suchmaschinen richtet, steht in dieser Woche zur ersten Lesung im Deutschen Bundestag an, weshalb man nun noch einmal informiert. Die Gesetzesänderung soll Presseverlagen das ausschließliche Recht geben, Presseerzeugnisse zu gewerblichen Zwecken im Internet öffentlich zugänglich zu machen, wie es ganz offiziell heisst. Damit müssten Anbieter wie Google die Darstellung von kleinen Textauszügen auf ihren Webseiten bei den Verlagen lizenzieren oder darauf verzichten.

Heißt: Zeitung XYZ könnte eine Summe verlangen, damit ihre Kurztexte bei Google gefunden werden und ich von Google auch noch die Seite besuche. Verrückt? Jau. Google hat unter dieser Adresse eine Seite realisiert, auf der man sich informieren kann. An dieser Stelle würde ich mir echt einmal wünschen, dass Menschen wie der großartige Armin Maiwald (Die Sendung mit der Maus) Videos machen, die auch mal über solche Dinge aufklären, kein Scherz. Ich befürchte, dass in der Bundesregierung Menschen sitzen, die sich der Thematik nicht bewusst sind. Wer für das Leistungsschutzrecht ist? Könnt ihr zum Beispiel hier sehen.


Vielen Dank für das Lesen dieses Blogs! Wenn ihr uns unterstützen wollt, dann schaut euch auch den HP Konfigurator an, welcher auf einer separaten Unterseite geschaltet wurde: HP Konfigurator. Außerdem haben wir noch Informationen über das HP ElitePad 1000 G2 und dieses verlosen wir auch!

Gefällt dir der Artikel?
Dann teile ihn mit deinen Freunden.
Nutze dafür einfach unsere Links:
Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Dortmunder im Norden, Freund gepflegter Technik, BVB-Maniac und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin und YouTube.

Carsten hat bereits 17918 Artikel geschrieben.