Gastartikel: DVD Profiler verwaltet eure DVD- oder Blu-ray-Sammlung

29. August 2009 Kategorie: Windows, geschrieben von:

Wer eine größere DVD- und/oder Blu-ray-Sammlung sein Eigen nennt, oder aber
gerade erst am Aufbau einer eigenen Sammlung ist, steht oft vor der Frage
wie er diese denn am bequemsten verwalten könnte. Man kann das Ganze per
Handarbeit erledigen (z.B. mittels einer Excel-Tabelle), das sieht aber zum
einen nicht sonderlich toll aus und zum anderen ist es extrem aufwändig.
Viel einfacher geht es mit dem DVD Profiler von Invelos. Ich selbst nutze das Programm schon viele Jahre
und möchte es euch daher heute vorstellen.

Der DVD Profiler ist in einer kostenlosen Version erhältlich. Jedoch werden
ab der 50. hinzugefügten DVD leider etliche Zusatzfeatures deaktiviert.
Welche genau seht ihr in der folgenden Übersicht.

dvd-profiler-versionsvergleich

Das Programm kann also auch über die 50. DVD hinaus ohne Werbung, ohne
nervige Kaufaufforderungen und ohne eine Zeitbeschränkung weiter genutzt
werden.

Was bietet der DVD Profiler?
Durch ihn könnt ihr sehr bequem und komfortabel eure komplette Sammlung
verwalten. Vor allem das Hinzufügen der DVDs/Blu-rays/HD-DVDs ist perfekt
gelöst: Ihr gebt im Programm einfach die European Article Number (kurz EAN)
eurer DVD ein. Diese befindet sich direkt unter dem Strichcode und
kennzeichnet jede DVD eindeutig. Das entsprechende DVD-Profil wird umgehend
online abgerufen und kann von euch vor Aufnahme in die Sammlung noch
personalisiert werden (wo gekauft, zu welchem Preis, sonstige Notizen –
siehe Bild).

dvd-profiler-dvd-hinzufuegen

Da die Datenbank auf den Eingaben der Nutzer basiert, kann es durchaus
vorkommen, dass mal das ein oder andere Profil fehlerhaft oder noch gar
nicht verfügbar ist (letzteres kam bei mir in mehreren Jahren Nutzungsdauer
aber erst 2 oder 3x vor). Ihr könnt dann entweder die Fehler selbst
korrigieren bzw. ein Profil der jeweiligen DVD erstellen, oder warten bis es
ein Anderer für euch tut. 😉

Hat man alle DVDs sorgfältig eingetragen, kann man die Sammlung ins Netz
hochladen und somit anderen zur Verfügung stellen oder nur um sie von
überall aus abrufen zu können. Wie eine solche Online Collection aussehen
kann, könnt ihr unter folgendem Link begutachten:
http://www.invelos.com/dvdcollection.aspx/FlashMueller

Des Weiteren sind umfangreiche und interessante Statistiken zur eigenen
Sammlung verfügbar. So könnt ihr euch z.B. den durchschnittlichen Kaufpreis
eurer DVDs, euer Lieblingsgenre oder die am häufigsten vertretenen
Produktionsjahre der Filme in eurer Sammlung anzeigen lassen. Zudem lassen
sich diverse Berichte, wie ein kurzer Überblick über die Sammlung in Form
eines Handouts, erstellen. Sehr praktisch um bei einem Filmabend gemeinsam
einen Film herauszusuchen.
Sollte man jedoch keine Lust haben, selbst eine Wahl zu treffen, kann man
sich auch vom DVD Profiler zufällig einen noch nicht geschauten Film
vorschlagen lassen. Hierfür ist es natürlich notwendig, dass man bereits
gesehene DVDs entsprechend markiert.

Obendrein lässt sich das Programm durch diverse Plugins erweitern, siehe
http://www.invelos.com/Downloads.aspx?display=plugins

Ich gebe zu, um den DVD Profiler wirklich komfortabel mit all seinen
Funktionen nutzen zu können, kommt man an der Vollversion wohl nicht vorbei.
Aber was sind schon 29,95 US$ im Vergleich zu einer kompletten DVD-Sammlung?
Das entspricht gerade mal dem Preis für eine Neuerscheinung auf DVD.
Ich weiß schon gar nicht mehr wie lange ich das Programm bereits nutze und
kann mir keine bessere Verwaltung der eigenen Sammlung vorstellen. Ohne
großen Aufwand hat man wirklich alle Daten zur jeweiligen DVD übersichtlich
geordnet und entweder auf dem heimischen Rechner oder online verfügbar. Für
mich also eine klare Empfehlung, egal ob in der kostenfreien oder der
Vollversion.

Apple-Fans muss ich jedoch enttäuschen: Der DVD Profiler ist nur für Windows-Nutzer erhältlich.

Dieser Gastbeitrag war von Michael Mittwich. Er bloggt unter Early Adopter über alles neue aus der Tech- und Gadget-Welt.


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 25476 Artikel geschrieben.