FRITZ!DECT 200: AVM mit schaltbarer und von unterwegs steuerbarer Steckdose

10. Januar 2013 Kategorie: Hardware, Mobile, geschrieben von: caschy

Hier im Blog hatte ich das Thema schaltbare Steckdosen ja schon ab und an, gibt ja verschiedene Lösungen auf dem Markt. Belkin hat erst zur CES 2013 wieder die WiMO-Gerätschaften aufgefrischt und Android-Software versprochen und auch AVM liegt nicht auf der faulen Haut. Die FRITZ!DECT 200 ist eine schaltbare und von unterwegs steuerbare Steckdose, die zusätzlich den Verbrauch der angeschlossenen Geräte misst. Die Funksteckdose steuert man per PC, Tablet, FRITZ!Fon und über die MyFRITZ!App auch über das Smartphone.

AVM FRITZ!DECT 200

Die FRITZ!DECT 200 scheint nicht ganz unnette Feature zu haben. So lassen sich, wie bei den meisten Lösungen, Zeitpläne einrichten, allerdings kann man die Steckdose auch mit dem Google-Kalender verbinden und nach dessen Terminen automatisch schalten. Ebenfalls misst und speichert die FRITZ!DECT 200 den Energieverbrauch der angeschlossenen Geräte und zeichnet diesen in der FRITZ!Box-Benutzeroberfläche auf. Die FRITZ!DECT 200 ist für 49 Euro zu haben und ich muss mal nachfragen, ob die Dose auch mehrere Anwender unterstützt. Ich testete hier ja mal die Steckerchecker-App, diese unterstützt aber anscheinend nur ein Kontrollgerät, was das Ganze zumindest für mich persönlich unnütz machte.


Vielen Dank für das Lesen dieses Blogs! Wenn ihr uns unterstützen wollt, dann schaut euch auch diese Advertorials an, die wir auf separaten Seiten geschaltet haben: HP Cashback Aktion. Danke, jeder Aufruf hilft uns.

Neueste Beiträge im Blog

Gefällt dir der Artikel?
Dann teile ihn mit deinen Freunden.
Nutze dafür einfach unsere Links:
Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Dortmunder im Norden, Freund gepflegter Technik, BVB-Maniac und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin und YouTube.

Carsten hat bereits 17007 Artikel geschrieben.


16 Kommentare

Keule 10. Januar 2013 um 18:26 Uhr

Eigentlich ist diese intelligente Steckdose schon längst überfällig. Ich denke ich werde mir auch mal eine zulegen und bei gefallen auch mehrere.

Benjamin 10. Januar 2013 um 18:46 Uhr

Sieht sehr interessant aus, aber sind mir leider noch deutlich zu teuer :-/ der stromverbrauch der steckdose ansich wäre noch interessant

Mike 10. Januar 2013 um 19:13 Uhr

TellStick Net + Tasker-Plugin + (z.B.) Steckdosen von Conrad (ab ~10/Stück) = Win

Sebastian Goehrich 10. Januar 2013 um 19:14 Uhr

Zu dem Thema kann ich nur auf folgenden wirklich tollen Blogeintrag verweisen:

http://www.meintechblog.de/201.....utomation/

Thomas 10. Januar 2013 um 20:23 Uhr

Das AVM in den MArkt auch einstecken wird, war nur eine Frage der Zeit, allerdings gibt es bereits ein System am Markt, was Zeitsteuerung und Strommessung bietet und nahezu beliebig ausbaubar ist – Plugwise. Setzt allerdings einen zentrallen Windowsserver voraus, wo die Steuersoftware läuft.

elknipso 10. Januar 2013 um 23:10 Uhr

Interessante Geschichte, aber mir auch noch zu teuer da man nur mit einer erst mal wenig anfangen kann. Aber in dem Bereich fallen die Preise auch noch.

selune 10. Januar 2013 um 23:57 Uhr

Habe ja schon in deinem Steckerchecker Artikel auf den FD 200 hingewiesen. Und nein, Anwenderprofile kann der nicht…

Florian 11. Januar 2013 um 07:53 Uhr

aber für was nutzt ihr so eine steckdose, ich seh da nicht wirklich sinn drin, um meinen stromverbrauch zu messen kann ich ein messgerät zwischenstecken und um nix mehr zu verbrauchen wenns nicht gebraucht wird hab ich überall steckdosenleisten mit schalter. noch dazu verbraucht die steckdosenleiste nix wenn se aus ist, das ding da oben schon. ich find die technik ja klasse aber ich hab noch keinen nutzten gefunden um es sinnvoll und irgendwann mal konstendeckend einzusetzten? ok man könnte aus der ferne nen server mal neu starten wenn gar nix mehr geht, aber das ist für mich privat nicht wichtig…

Daniel 11. Januar 2013 um 08:12 Uhr

Da finde ich aber http://www.rfxcom.com/store/Se.....nger/12103 bzw. http://www.ezcontrol.de/content/view/36/28/ viel interessanter…

Die funktionieren nämlich nicht nur mit Systemen eines Herstellers…

Harald Bootz 11. Januar 2013 um 08:33 Uhr

@Florian: Einsatzzwecke?

Weihnachtsdeko zum Beispiel. Nicht mehr mit der “normalen” Zeitschaltuhr, sondern schön elektronisch gesteuert. Geht bei uns morgens um 0700-0815 an und abends von 1800-2300

und sonst so im Haus düsen an verschiedensten Stellen Zeitschaltuhren herum… bei unserer alten Waschmaschine z.B., die um 16xx anfängt und dann fertig ist, wenn wir nach Hause kommen

sooooo viele Einsatzzwecke :)

Florian 11. Januar 2013 um 09:38 Uhr

@harald,

für mich ist aber eine einpsarung schon auch wichtig um mir nen teil für 50 euro zu kaufen, das hab ich damit gemeint, das mit der waschmaschine klappt bei neueren modellen (3-4 jahre) doch auch nicht da man da immer nach anschalten noch den startknopf drücken muss) zumindest bei meiner. waschmaschine und trockner die komplette steckdose schaltbar machen wäre evtl. noch was um den standyby-strom zu reduzieren aber sonst fällt mir bisher nix wirkliches ein wo ich die 50euro ausgaben auch wieder reinholen muss, dazu braucht man noch ne fritzbox (die ich aktuell nicht habe) fand das modem für meinen anschluss eher mäßig und hatte damit häufiger probleme, dazu is das dect nicht optimal. die ausgaben hierfür lohnen sich für mich nicht, da ich nicht einen mehr-nutzen dadurch hab. nicht falsch verstehen, ich bin heiß auf hausautomation (bis zu einem gewissen rahmen da mietobjekt) aber so lang ich da keine einsparung hab lohnt sich das für mich noch nicht :(

Carl-Frederic Korn 11. Januar 2013 um 11:45 Uhr

AVM bietet immer wieder echt nette Produkte an. Dieses gefällt mir auch wieder wunderbar! Den Preis finde ich auch okay, da die Produkte von AVM meiner persönlichen Erfahrung nach qualitativ immer top waren.

Nützlich finde ich die Steckdose zur Verwendung an einem NAS-Server.

Carl-Frederic Korn 11. Januar 2013 um 11:46 Uhr

AVM bietet immer wieder echt nette Produkte an. Dieses gefällt mir auch wieder wunderbar! Den Preis finde ich auch okay, da die Produkte von AVM meiner persönlichen Erfahrung nach qualitativ immer top waren.

Nützlich finde ich die Steckdose zur Verwendung an einem NAS-Server.

Harald Bootz 11. Januar 2013 um 12:47 Uhr

@Florian: Hausautomatition heißt aber doch nicht automatisch Energie-Einsparung…. klar, bei der Weihnachtsbeleuchtung schon aus meinem Beispiel.

Aber bei unserer Waschmaschine ists nciht wegen Energieeinsparung, sondern dass die Wäsche fertig ist, wenn wir nach Hause kommen und sie dann aufhängen können :)
und ja, die Waschmaschine ist so alt, dass sie mit einer Zeitschaltuhr funktioniert

ist halt ein Gadget wie viele Sachen… lohnen? kommt auf jeden selbst an
ich werde mir mindestens eine holen, um alleine damit herumzuspielen

und meine Kopf wird sagen… 50,- Euro? Für etwas, was (ok nicht ganz so komfortabel) auch für 5,- Euro geht?

und mein Bauch wird sagen – cooles Ding, will ich haben :)

Kay 12. Januar 2013 um 11:56 Uhr

Gibt es irgendwo eine günstige direkt “anrufbare” Steckdose, die per DTMF gesteuert werden kann? Ähnlich wie ein AB? Was nützt mir die Fritz!Dose wenn die Fritz!Box oder heimische Switch hängt oder ich gerade kein Internet habe?


Deine Meinung ist uns wichtig...

Kommentar verfassen

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich eine Zusammenstellung.