Facebook überschreitet in Q3/15 eine Milliarde täglich aktive Nutzer, mobile Werbung sorgt für Umsatzplus

5. November 2015 Kategorie: Internet, Social Network, geschrieben von:

artikel_facebookFacebook hat Zahlen für das dritte Quartal 2015 veröffentlicht. Finanziell sieht es gut für das Social Network aus, vor allem Einnahmen aus mobiler Werbung machen sich positiv bemerkbar. Interessanter sind jedoch die Nutzer, Facebook wird ja seit langer Zeit immer wieder ein langsames Aussterben nachgesagt. Dass dies zumindest aktuell noch nicht der Fall ist, zeigen jedoch die aktiven Nutzer des Netzwerks. Hier konnten die DAUs (Daily Active Users, nicht die anderen DAUs) erstmals die Grenze von einer Milliarde überschreiten, im Vergleich zum zweiten Quartal 2015 sind es 39 Millionen mehr, die Facebook täglich nutzen. Im Vergleich zum Vorjahresquartal 143 Millionen mehr.

FB_Q315_01

Mobil wurde Facebook im dritten Quartal von 894 Millionen Menschen täglich genutzt (Mobile DAUs), ebenfalls eine Steigerung. Es gibt auch Menschen, die Facebook ausschließlich mobil nutzen und das sind gar nicht so wenige. Pro Monat sind es 727 Millionen, die Facebook nur über Apps oder die mobile Seite nutzen. Insgesamt belaufen sich die monatlich aktiven Nutzer (MAUs) auf 1,545 Milliarden Menschen, 55 Millionen mehr als im zweiten Quartal 2015. Das ist nicht allzu weit entfernt von den Nutzern, die Facebook monatlich auch mobil nutzen, hier kann Facebook auf 1,385 Milliarden Nutzer im dritten Quartal blicken.

FB_Q315_02

Ebenfalls interessant: Der Umsatz, der durch Nutzer generiert wird. Der ARPU (Average Revenue per User) liegt bei 2,97 Dollar, regional sind hier aber sehr unterschiedliche Werte zu erkennen. Spitzenreiter sind hier die USA und Kanada, deren Nutzer im Schnitt für 10,49 US-Dollar Umsatz sorgen. In Europa liegt dieser Wert bei 3,47 US-Dollar, im Asien-Pazifik Raum sogar nur bei 1,39 US-Dollar. Der „Rest der Welt“ generiert pro Nutzer einen mageren Umsatz von 0,94 US-Dollar, also nicht einmal 10 Prozent von dem, was ein US-Nutzer „wert“ ist. Erklärt vielleicht auch, warum neue Dienste erst einmal in den USA verfügbar sind, dort ist die Wahrscheinlichkeit einfach am höchsten, dass auch finanziell etwas dabei herumkommt.

FB_Q315_03

Insgesamt läuft es für Facebook sehr gut, Umsatz und Gewinn steigen, was nicht zuletzt auch an der breiten Aufstellung abseits des eigentlichen Social Networks liegen wird. Mobile Werbung ist eine der Haupteinnahmequellen für Facebook, 78 Prozent des Umsatzes machten diese im dritten Quartal aus, im dritten Quartal 2014 war der Anteil noch bei 66 Prozent des Gesamtumsatzes.

(Quelle: Facebook, 2)

Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 9380 Artikel geschrieben.