Facebook erläutert Graph Search und Privacy-Einstellungen

29. Januar 2013 Kategorie: Backup & Security, Social Network, geschrieben von: caschy

Facebook hat vor kurzer Zeit erst die Graph Search vorgestellt. Diese konnten dann auch einige Menschen in einer Beta nutzen und teilweise bizarre Ergebnisse nachvollziehen. So kann man schon sehr detailliert nach Personengruppen und Vorlieben suchen. Das ist vielleicht in Deutschland kein Problem, in anderen Ländern könnten Personen durch die Zusammenstellung ihrer Likes, Vorlieben und Co dennoch in Bedrängnis geraten. Facebook weist noch einmal ausdrücklich darauf hin, dass man die entsprechenden Privacy-Einstellungen nutzen sollte, sofern man nicht will, dass Vorlieben für Fremde einsehbar sind.

Facebook Graph SearchInteressierte sollten sich auf jeden Fall einmal die mittlerweile in der deutschen Sprache zu findenden Informationen anschauen und gegebenenfalls ihre Privacy-Einstellungen nachjustieren. Solltet ihr allerdings schon vorher alles “dicht gemacht” haben, dann muss euch die Graph Search nicht stören: die Privacy-Einstellungen gelten übergreifend. Im aktuellen Blogpost von Facebook findet ihr zudem noch ein Video, welches die Privacy-Einstellungen erläutert. Also: weniger von Panikmachern beeindrucken lassen, selber schlau machen und handeln. Don’t believe the hype.


Vielen Dank für das Lesen dieses Blogs! Wenn ihr uns unterstützen wollt, dann schaut euch auch diese Advertorials an, die wir auf separaten Seiten geschaltet haben: Acer Iconia Tab 8 und HP Cashback Aktion. Danke, jeder Aufruf hilft uns.

Neueste Beiträge im Blog

Gefällt dir der Artikel?
Dann teile ihn mit deinen Freunden.
Nutze dafür einfach unsere Links:
Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Dortmunder im Norden, Freund gepflegter Technik, BVB-Maniac und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin und YouTube.

Carsten hat bereits 16764 Artikel geschrieben.


2 Kommentare

Alexander Kroll 29. Januar 2013 um 09:34 Uhr

Bei allem Verständnis für die Begeisterung Einiger für Graph Search: Die, die besonders von Graph Search profitieren, sind Unternehmen, die Geschäfte mit Facebook machen.
Facebook zeigt als Datenkrake weiter ihre Fangarme.

Gretus 29. Januar 2013 um 10:02 Uhr

Hallo,

ich glaube ehrlich gesagt schon, dass sich mit der neuen Facebook Suche auch eine ganze Menge `Unsinn´ anstellen lässt, die Panikmache teilweise also auch berechtigt ist…

Grüße

Gretus


Deine Meinung ist uns wichtig...

Kommentar verfassen

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich eine Zusammenstellung.