Facebook stellt Graph Search vor

15. Januar 2013 Kategorie: Social Network, geschrieben von: caschy

So, heute um 19.00 Uhr war es soweit: die lang erwartete Pressekonferenz von Facebook startete, bereits im Vorfeld gab es einiges an Spekulationen, was der Social Network-Gigant wohl vorstellen würde. Ein eigenes Smartphone? Ein eigenes Betriebssystem? Eine Messenger-App für das iPad? Doch es kam anders.

4

Graph Search. Facebooks Idee, alle öffentlichen Informationen von Menschen, Musik, Fotos und Videos zu verknüpfen. Eine bessere Suche für Facebook: Wer sind meine Freunde in Dortmund, die gerne Depeche Mode hören? Oder: “Freunde von Carsten, die Andi heissen und ebenfalls aus Dortmund kommen”. Sofern diese Informationen von euch nicht freigegeben wurden, werden diese bei einer Suche nicht mit einbezogen.

4 (1)

Ebenfalls kann der Graph Orte finden, so könnte ich nach einem Mexikaner in Bremen suchen und Facebook würde mir unter Umständen Bewertungen und Benutzermeinungen an einem Ort präsentieren.

Die Graph Search soll langsam ausgerollt werden und ist als Beta dann hier zu finden. Zuerst einmal für eine kleine Anzahl Menschen, die Facebook in englisch nutzen.

Zur Zeit läuft die Pressekonferenz noch, sieht aber erst einmal nicht so aus, als komme noch etwas. Wenn was passiert, dann könnt ihr es hier lesen.

Nachtrag: one more thing: Facebook wird zur richtigen Suchmaschine: Graph wird auch BING-Websuchergebnisse beinhalten!


Vielen Dank für das Lesen dieses Blogs! Wenn ihr uns unterstützen wollt, dann schaut euch auch diese Advertorials an, die wir auf separaten Seiten geschaltet haben: Acer Iconia Tab 8 und HP Cashback Aktion. Danke, jeder Aufruf hilft uns.

Neueste Beiträge im Blog

Gefällt dir der Artikel?
Dann teile ihn mit deinen Freunden.
Nutze dafür einfach unsere Links:
Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Dortmunder im Norden, Freund gepflegter Technik, BVB-Maniac und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin und YouTube.

Carsten hat bereits 16876 Artikel geschrieben.


33 Kommentare

Phreek 15. Januar 2013 um 19:40 Uhr

Und für den Mist das ganze Theater? :/

Nico 15. Januar 2013 um 19:47 Uhr

Wer großes von Facebook erwartet wird so oder so enttäuschst sein^^

Volker 15. Januar 2013 um 19:47 Uhr

Klingt ziemlich nach Rasterfahndung, ob das der deutsche Datenschutz zulassen wird ?

Joey 15. Januar 2013 um 19:47 Uhr

Welches Theater? Eine solche Funktion ist für Facebook sehr wichtig und für Google (wenn man die Suche noch deutlich weiterentwickelt und über Facebook hinaus Inhalte in die Ergebnisse einspeist) gefährlich. Aus der Sicht von Facebook absolut der richtige Schritt, Elementar – wie die Einführung der Chronik vor einem Jahr.

Tobias 15. Januar 2013 um 19:48 Uhr

Ziemlich geil, was sich einem damit für Möglichkeiten eröffnen. “Fotos, die mir gefallen” geht auch, bin ich mal gespannt was sich da in 5 Jahren angesammelt hat :D

Frage mich nur wie das mit normalen Facebook Kontakten, die nicht wie die Facebook Beispiele aus der Pressekonferenz alles ordentlich getagged und eingetragen haben, funktioniert.

caschy 15. Januar 2013 um 19:50 Uhr

Siehe Update, Bing-Integration ist natürlich fett.

Jens 15. Januar 2013 um 19:55 Uhr

Oha. Das ist das, was Google seit Jahren fürchtet. Und das, bevor Google+ abgehoben ist (wenn es das überhaupt je tut). Jetzt wird es spannend.

Luke2k 15. Januar 2013 um 19:56 Uhr

Facebook gehört verboten!
Es mag nützlich sein um schnell mit seinen Freunden zu chatten oder auch weniger guten Freunden in Kontakt zu bleiben.
Dieses dauernde “posten” und “liken” geht mir mächtig auf den Sack, es geht nur noch darum sich likes einzuheimsen, auf irgendwelche “Inhalte” kommt es gar nicht mehr an.
Schlimm wie sich die Jugend verändert, und das sage ich mit 18 Jahren…

Adrian 15. Januar 2013 um 19:58 Uhr

Eine logische Weiterentwicklung von Facebook, aber auch nichts, was mich wirklich vom Hocker hauen würde. Alle Freunde in Dortmund finden, die den BVB geil finden und nicht Cashy heißen – ich werde mich freuen, wenn ich dieses Feature drei Mal im Jahr gebrauchen kann. Aber das ist nichts, was den Markt für Facebook signifikant erweitern würde, noch ein Killerfeature, das die Nutzer bei Facebook halten könnte.

Mathias (@DrGimpfen) 15. Januar 2013 um 20:01 Uhr

kann man da dann auch endlich nach “single, weiblich, 22-28, ort” suchen?

caschy 15. Januar 2013 um 20:02 Uhr

Ich hoffe doch! ;) Ging bei StudiVZ ja auch

Sergiu Longodor (@Sergiu_L) 15. Januar 2013 um 20:29 Uhr

Vielleicht verstehe ich es nicht, aber ich glaube, das wird nichts. Die Welt ist da, auch ohne dass jemand sie “liked” und “weiterempfiehlt”. Es gibt mehr zu wissen, als meine Freunde aus der Timeline wissen.
Das ist sehr flach, wie FB die Welt sieht, so ähnlich wie der Informationsbestand auf FB selbst. Wie kann man nur glauben, dass aus 90% Mist, das von DIESEN Usern gepostet wird, eine hinreichende Bewertung der websites und Orte entsteht.
Die bauen eher, auf “gleich und gleich gesellt sich gern.”..

Nikazilla (@Nikazilla09) 15. Januar 2013 um 20:41 Uhr

Zitat Caschy: “Siehe Update, Bing-Integration ist natürlich fett.”
Bing ist alles andere als fett…

meine Senf 15. Januar 2013 um 21:16 Uhr

@Sergiu
Da geb ich Dir Recht. Auch ich glaube nicht an einen Durchbruch. Google wird es besser machen und auch machen können.
Facebook ist nicht das Internet, sondern nur der Vorraum zur eigentlichen Veranstaltung. Dort gibt es nichts als überteuertes Bier, billige T-Shirts und Bandsticker die keiner braucht. Außerdem nur belangloser Smaltalk oder auch die “ganz großen” abenteuerlichen Geschichten, die selbst der Herr Baron von Münchhausen nie besser zusammenerfunden hätte. Ab und zu kommt mal ein reicher Onkel und verteilt Lollis um für sein tolles Produkt zu werben. Das Internet ist jedenfalls wo anders.

Dominik 15. Januar 2013 um 21:17 Uhr

Kann mir mal einer ein Beispiel nennen wozu ich diese “atemberaubende Social-Suchmaschine” dann anschmeißen sollte?

Ich seh da quasi einen Informationsgehalt von 0,garnix da man darüber eh nichts relevantes findet und google wohl nach wie vor die bessere Möglichkeit sein wird.

Jürgen Kühner 15. Januar 2013 um 21:32 Uhr

Meine Fresse, da gibts wirklich noch Leute die Googles Suchfunktion benutzen. Das ist so 2005, als Google darin wirklcih gut war.

brave 15. Januar 2013 um 21:58 Uhr

Und deshalb so nen Wirbel von FB……. ???

Ich fasse zusammen:
- Design bleibt hässlich
- Messanger wird nich überarbeitet
- FB hat noch immer keine vernünftige Möglichkeit gefunden um Geld zu verdienen
- Nen Phone (was eh albern wäre) bleibt also Gerücht – gut so ;-)

naja mal sehen wie es weiter geht

JUICEDaniel 15. Januar 2013 um 22:06 Uhr

Also ich finde das ingesamt alles ein wenig enttäuschend, wenn man den Hype davor miteinbezieht. Aber: Mark Zuckerberg hatte ja schon gegenüber Techcrunch gesagt, dass es enorm viele Suchanfragen jeden Tag gibt – und Facebook nichts daraus macht.

Und da Google im Prinzip einer der großen Webkonkurrenten ist (wenn nicht der größte), ist es nur clever von ihm, auf diesem Feld Google Konkurrenz zu machen, sprich: die Notwendigkeit außerhalb Facebooks etwas zu tun/suchen zu minimieren. Das Ziel ist es ja, dass man ALLES innerhalb Facebooks tun kan, also eine Art Paralleluniversum. Und die Suche ist eben ein sehr großer / wichtiger Schritt in diese Richtung.

(Denn die vielen Suchanfragen der User zeigen ja auch, DASS heftigst viel gesucht wird… und das mit mehr Datenwust auch eher mehr als weniger wird.)

Von daher: Vielleicht zunächst nicht so spektakulär, aber langfristig eben tatsächlich einer der drei Säulen. So viel zu meiner spontanen Einschätzung.

Jens 15. Januar 2013 um 22:11 Uhr

Es geht darum, dass diejenigen, die Facebook intensiv nutzen, jetzt gar nicht mehr raus müssen; nicht darum, damit Facebookverweigerer (wie mich selbst) in den Bann zu ziehen.

Und ja, das wird funktionieren. Schon eine “simple” Integration von Bing hätte da geholfen. So fliessen halt die sozialen Daten auch noch in die Suche mit ein, um die Ergebnisse zu verbssern, und da hat Facebook einen gewaltigen Vorteil. Google versucht ja dasselbe, nur mit einem deutlich geringerem Datenbestand. Und ja, die Ergebnisse werden dadurch besser – schliesslich wird eine Spam- und Preisvergleichsseite weitaus seltener empfohlen als eine relevante.

Mal sehen, ob man in ein paar Jahren mit dem Wort “googeln” noch was anfangen kann. Im übrigen bin ich der Meinung, dass die Suche von Altavista so gut ist, dass ich nicht auf sie verzichten kann. Naja, ein händischer Index wie der von Yahoo ist dem noch überlegen, kann aber natürlich nicht so aktuell sein.

*Staub wegpust”

HO 16. Januar 2013 um 01:15 Uhr

hab mich für den betatest angemeldet.
derzeit ist das vielleicht noch nicht der brüller, aber mit der zeit kann das ganz schön mächtig werden.

Doc Köllewood 16. Januar 2013 um 05:16 Uhr

@jens: eine simple bing integration in suche und fremdsprachen ist schon seehr lange standard

doctor 16. Januar 2013 um 16:27 Uhr

Was für ein sinnloser Dreck!

Malte Landwehr 18. Januar 2013 um 17:51 Uhr

Jens, Yahoo hat schon lange keinen händischen Index mehr.


Deine Meinung ist uns wichtig...

Kommentar verfassen

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich eine Zusammenstellung.