Evernote für Windows Phone: PIN Lock und mehr

12. Januar 2013 Kategorie: Mobile, Windows, geschrieben von: caschy

Während andere Hersteller Windows Phone leider vernachlässigen, legt man bei Evernote wieder nach. Bei Evernote handelt es sich um ein beliebtes Tool für Notizen, Fotos und vieles mehr. Bereits gestern wurde ein Update von Windows Phone zur Verfügung gestellt. Solltet ihr Evernote als Business-Variante einsetzen, so könnt ihr nun Business Notebooks erstellen und durchsuchen.

winph_pin

Ebenfalls ist ein neues Premium-Feature in Evernote für Windows Phone eingeführt worden: der PIN Lock. Dies sorgt dafür, dass niemand auf Evernote zugreifen kann, falls ihr einmal das Smartphone aus der Hand gebt. Auch sieht man nun in der Liste der Notebooks die, denen man beigetreten ist. (via)

Download @
WP8 Store
Entwickler: Evernote
Preis: Kostenlos

Vielen Dank für das Lesen dieses Blogs! Wenn ihr uns unterstützen wollt, dann schaut euch auch diese Advertorials an, die wir auf separaten Seiten geschaltet haben: HP Cashback Aktion. Danke, jeder Aufruf hilft uns.

Neueste Beiträge im Blog

Gefällt dir der Artikel?
Dann teile ihn mit deinen Freunden.
Nutze dafür einfach unsere Links:
Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Dortmunder im Norden, Freund gepflegter Technik, BVB-Maniac und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin und YouTube.

Carsten hat bereits 17037 Artikel geschrieben.


6 Kommentare

Mr.Gerard 12. Januar 2013 um 13:57 Uhr

Hm ich weiß nicht. Für WP bietet sich irgendwie eher OneNote an. Das ist bereits ins System integriert und lässt sich prima via SkyDrive mit dem Desktop synchronisieren. Ohne zusatzkosten.

Tobi W 12. Januar 2013 um 14:00 Uhr

Evernote hat aber einen sehr viel größeren Funktionsumfang. (Der Datenschutz ist wieder eine andere Frage.)

Billy 12. Januar 2013 um 14:19 Uhr

Datenschutz auf SkyDrive ist auch wieder eine andere Frage und anders kann man OneNote auf WP nicht synchronisieren.

Solange also kein eigenes WebDAV oder Sharepoint unterstützt wird, herrscht wohl Unentschieden ;)

Tobi W 12. Januar 2013 um 14:45 Uhr

Davon gehe ich auch aus, aber ich wollte mich nicht zu weit aus dem Fenster lehnen.

Mr.Gerard 12. Januar 2013 um 14:57 Uhr

Datenschutz kann man meiner Meinung nach bei allen Cloud-Diensten vergessen. Man opfert eben Privatsphäre gegen Komfort und sollte sich dessen nur bewusst bleiben.

Ich habe jetzt den Featureumfang von OneNote und Evernote nicht verglichen, aber mir ist bisher noch kein Problem untergekommen, dass mit OneNote nicht lösbar gewesen wäre. Heterogene Systeme stellen für beide Programme ein Problem dar, da auch Evernote keine Linux-Unterstützung bietet.

Tobi W 12. Januar 2013 um 21:23 Uhr

Dass heterogene Programme für beide Systeme ein Problem darstellen, mag sein — das heißt aber nicht, dass Evernote und OneNote hier gleichauf liegen. Das Gegenteil ist der Fall: Evernote ist OneNote auf Tablets und Smartphones bei allen verbreiteten Betriebssystemen meilenweit voraus.

Jedes Programm hat seine Stärken und Schwächen. Ich bin von OneNote auf Evernote Premium umgestiegen, weil die Funktionsvielfalt mir 40 Euro pro Jahr mehr als wert ist — obwohl ich auch eine LIzenz für Office besitze.


Deine Meinung ist uns wichtig...

Kommentar verfassen

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich eine Zusammenstellung.