Ergebnis der Leser-Umfrage: Bist du mit deinem Energielieferanten zufrieden?

2. Dezember 2015 Kategorie: Smart Home, geschrieben von: caschy

Umfrage ArtikelGelegentlich – aber mindestens monatlich – stellen wir unseren Leser Fragen in Form von Umfragen. Diverse Themen, die entweder aktuell oder im technischen Bereich angesiedelt sind. Die Ergebnisse der Umfrage spiegeln dann auch nicht unbedingt den Durchschnittsbürger wider, der irgendwo in der Fußgängerzone angequatscht wird, stattdessen sind hier technisch interessierte Menschen, Entscheider und Freaks die ausschlaggebende Stimme. Mein Blog-Kollege Oliver Pifferi stellte in der November-Umfrage euch vor die Wahl: Seid ihr mit eurem Energielieferanten zufrieden?

Gerade jetzt in der Weihnachtszeit verbrennen wir unter Umständen mehr Strom als gewünscht – und der eine oder andere kann ein Lied davon singen, wie die ganzen Geräte ins Geld gehen können, wenn sie denn dauerhaft am Strom hängen. Da ist der Rechner im Standby, diverse Netzwerk-Lautsprecher oder -Speicher, Multimedia-Boxen, der TV, der Receiver und und und.

Umfrage Energie November 2015

Das geht ins Geld und man beginnt vielleicht zu vergleichen. Denn über sinkende Strompreise habe ich noch niemanden frohlocken gehört – das Gegenteil ist der Fall. Man bindet sich jährlich, vielleicht sogar 24 Monate und muss nun schauen, wie man am besten aus der Nummer rauskommt – denn wer Kontingente garantiert abnimmt, der wird unter Umständen feststellen, dass es bei erhöhtem Verbrauch recht teuer werden kann.

Über sinkende Strompreise am Strommarkt freuen sich deshalb überwiegend die Stromeinkäufer aus der Wirtschaft, die günstigen Strom für aktuell etwa 3 ct/kWh (2008 waren es noch bis zu ca. 9 ct/kWh) einkaufen, während das Gesamtprodukt für uns immer teurer wird. Ich selber warte noch auf meinen Schock 2015, nachdem ich im Jahr 2014 mal eben 6.500 kWh verballert habe. Dummerweise kann ich erst in 11 Monaten wechseln, von daher lohnt momentan kein Wechselgedanke. 5.400 kWh Ökostrom kaufte ich fest im Paket ein, der Mehrverbrauch kostet mich 35 Cent pro kWh – im Paket liegt die kWh sonst bei knapp 25 Cent.

Doch nun kurz zum Ergebnis der Umfrage. 2.191 Personen haben sich an der Umfrage beteiligt. Der Großteil (897 Personen oder rund 41 Prozent) ist offenbar zufrieden und sieht offenbar keinen Grund, den Lieferanten zu wechseln. Gar nicht interessiert am Thema sind satte 499 Personen – oder aber auch 23 Prozent. Das könnten die sein, die eh wenig verbrauchen oder vielleicht noch nicht selber für die Energiekosten aufkommen müssen. 402 Personen sind bereits aus Unzufriedenheit zu einem anderen Anbieter gewechselt, während 393 Personen ebenfalls wechselwillig sind. In diesem Sinne: euch allen keine bösen Überraschungen bei der Endabrechnung!


Anzeige: Der neue Karriereservice von Caschys Blog in Kooperation mit Instaffo. Lass dich von Unternehmen finden. Jetzt kostenfrei anmelden!

Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Daddy von Max, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter, Gerne-Griller und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 24311 Artikel geschrieben.