Duet Display macht iPhone und iPad zum zweiten Monitor

19. Dezember 2014 Kategorie: Apple, iOS, geschrieben von:

Die Tage ging Duet Display durch die Presse. Ehemalige Apple-Mitarbeiter hatten eine App gezaubert, die das iPad oder das iPhone zum zweiten Monitor macht. Nichts ganz Neues, solche Lösungen gab es schon in der Vergangenheit – eine App auf dem iOS-Gerät und eine Kompagnon-App auf dem Mac sind das Geheimnis. Hohe Performance und wenig Frickelei hat man sich auf die Fahnen geschrieben. Sicherlich werden einige von euch auch darüber nachgedacht haben, die 8,99 Euro teure App zu kaufen, schließlich mag es Anwendungsbereiche geben, in denen man ein iPhone, iPad mini oder ein iPad als zweiten Monitor gut brauchen kann.

Bildschirmfoto 2014-12-19 um 10.26.09

Ich selber nutzte das Ganze für meinen Test am iMac mit Retina Display und kann sagen, dass die Geschwindigkeit der App wirklich gut ist, das via USB angeschlossene iPad Air der zweiten Generation fungiert gut als zweiter Monitor und zeigt Inhalte fast ohne Zeitverzögerung an. Das sicherlich für MacBook-Besitzer interessante Stück Software besitzt Einstellungsmöglichkeiten bezüglich der Frames und der Auflösung – ein Weniger in den Settings bedeutet eine erhöhte Energieeffizienz. Dennoch bin ich nicht glücklich mit der Lösung und kann diese nicht uneingeschränkt empfehlen.

duet

Duet Display installiert einen zusätzlichen Grafiktreiber. Man merkt irgendwie, dass nach der Installation, beziehungsweise während der Laufzeit der Mauszeiger sichtlich unrunder fungiert und ganz leicht ruckelig ist. Was ich der App aber nicht verzeihen kann, dass ist das Ausbremsen von Mission Control, also der Übersicht der geöffneten Fenster. Diese Funktion habe ich mir auf eine aktive Ecke gelegt und Duet Display macht das Ganze zum absoluten Daumenkino. Da ich extrem häufig so die Apps switche, ist Duet Display keine App für mich im Dauereinsatz. Wohlgemerkt: die Leistungs-Drops sind nur während der Laufzeit zu beobachten.

Wer kein Mission Control nutzt und seinen Fokus auf Arbeiten mit dem zweiten Bildschirm legt, der könnte vielleicht mit der App zufrieden sein. Ebenfalls gab es während meiner Anwendung einige Grafikfehler, so wurde beispielsweise die Menübar von OS X auf dem iPad nicht korrekt dargestellt, nach einem Neustart der App war aber wieder alles im Lack. Dies also nur kurz zu meinen Erfahrungen mit Duet Display, falls ihr euch überlegt habt, euch die App anzuschaffen. Übrigens: eine Windows-Variante soll folgen.

Duet Display
Duet Display
Entwickler: Duet, Inc.
Preis: 16,99 €+
  • Duet Display Screenshot
  • Duet Display Screenshot
  • Duet Display Screenshot
  • Duet Display Screenshot
  • Duet Display Screenshot
  • Duet Display Screenshot
  • Duet Display Screenshot
  • Duet Display Screenshot
  • Duet Display Screenshot
  • Duet Display Screenshot

Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 25420 Artikel geschrieben.