Dokus, Krimis und Konzerte: Mit MediathekView 10 in 5 Minuten zum Offline-Video

14. September 2015 Kategorie: Internet, Software & Co, geschrieben von:

mediathekviewWer hier ein paar Jahre mitliest und / oder die Open Source-Lösung MediathekView kennt oder gar nutzt, der kann diesen Beitrag überspringen, geht es hier doch um echtes Einsteiger-Material. Aber – muss auch manchmal sein – sind ja nicht alle allwissend und neulich erst wurde ich noch gefragt, wie man denn Sendung XYZ eines öffentlich-rechtlichen Senders für den Offline-Genuß temporär auf die Platte bekommt. Hier führen nun diverse Wege nach Rom, kann man doch verschiedene Tools zum Download nehmen, oder aber auch die jeweiligen Links zur Sendung in hoher Qualität als MP4-Datei grabben um so im Downloader seiner Wahl die Sendung herunterzuladen.

MediathekView ist seit langen Jahren ein treuer Begleiter, primär nicht bei mir, um Sendungen aufzuzeichnen, sondern eben um einen Blick in die Mediatheken und Sendungen einiger Sender zu haben. Terra X finde ich beispielsweise immer recht interessant und wenn mal Zeit ist, dann kann man ja aus der Mediathek-Konserve schauen. Doch zurück zum Thema: wer noch nicht mit MediathekView in Berührung gekommen ist, der sollte sich zuerst die Version 10 besorgen, die Ende August 2015 erschienen ist.

mv1

Leider setzt MediathekView Java voraus, was für viele Menschen schon ein Grund ist, das Programm nicht zu nutzen. Sollte Java bei euch installiert sein, so kann man nach Entpacken von MediathekView dieses mit MediathekView__Start zum Laufen bringen. Im ersten Bildschirm schnappt man sich für unsere Ecke eben die deutschen Sender und nimmt die Standard-Einstellungen. Das alles reicht zum flotten Betrachten und Aufzeichnen / Herunterladen von Sendungen, wenn man den kostenlosen VLC Media Player installiert hat.

mv2

Das altbackene Interface mag vielleicht verwirren, ist aber eigentlich nach kurzer Einarbeitungszeit auch für Laien verständlich – wenn es denn nur um die einfachen Aufgaben wie das Anschauen und das Aufzeichnen geht. Das wichtige habe ich in der Sidebar mit Zahlen markiert. Die Nummer 1 erlaubt euch die Senderauswahl, so könnt ihr nach Sendern filtern, während Nummer 2 und 3 das Anzeigen von Titeln / Themen erlauben. Die Nummer 4 lässt euch das Alter und die Mindestlänge eingrenzen, während die 5 beuispielsweise für die Anzeige von Nur-HD-Inhalten erlaubt. Ebenfalls erlaubt Option 5 das Ausblenden gesehener Inhalte oder die Anzeige der neuen.

mv3

Will man also Terra X schauen, dann kann man dies eingeben und sofort wird eine Übersicht der Sendungen angezeigt. Schaut einmal in den zweiten Screenshot, hier seht ihr in einer Spalte den Play- und den Aufnahme-Button. Selbsterklärend, alternativ kann auch über das Kontextmenü aufgenommen werden.

mv4

Wie ihr seht, kann nach Auswahl des Titels die Qualität und der Speicherort geändert werden – auch der HD-Download wäre möglich, wenn das Ziel-Material in HD vorliegt. Wer übrigens den Haken bei „Download sofort starten“ entfernt, der findet im Menü von MediathekView 10 auch die Möglichkeit, Downloads zu einer bestimmten Uhrzeit zu starten. Folgende Sender werden unterstützt 3sat, ARD, arte.de, arte.fr, BR, hr, KiKA, mdr, NDR, ORF, phoenix, rbb, SR, SRF, SWR, WDR, ZDF und ZDFtivi.


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 25436 Artikel geschrieben.