Die Kamera des iPhone 7 im DxOMark-Test: Besser als Vorgänger, aber es gibt bessere

29. September 2016 Kategorie: Apple, Hardware, iOS, geschrieben von: Sascha Ostermaier

apple-iphone-7-watch-airpods47DxOMark hat sich die Kamera des iPhone 7 zur Brust genommen und aus technischer Sicht deren Qualitäten getestet. Während die Kamera des iPhone 7 die beste von Apple verbaute Kamera darstellt, muss sie sich dennoch anderen bereits erhältlichen Smartphone-Cams geschlagen geben. Sechs Smartphones sind es, die mit einer besseren Kamera ausgestattet sind, darunter nicht nur das HTC 10 und das Galaxy S7 edge, sondern auch ältere Kandidaten wie das Galaxy S6 edge Plus. Rein vom erreichten Score – auf 86 Zähler bringt es die iPhone 7-Cam – ist man auf Augenhöhe mit dem LG G5 und dem Galaxy S6 edge.

Festzuhalten gilt, dass es sich hier um die Kamera des iPhone 7 handelt, das iPhone 7 Plus mit seiner Dual-Kamera wird DxOMark getrennt untersuchen. Die Kamera des iPhone 7 liefert in allen Bereichen gute Ergebnisse, allerdings gibt es auch kleine Schwächen. Diese zeigen sich im Verlust feiner Details, nicht immer korrekter Fokussierung und einem sichtbaren Helligkeitsrauschen bei Aufnahmen in dunklen Umgebungen.

dxomark_ip7

Outdooor bei hellem Licht macht die Kamera sehr detailreiche Aufnahmen mit sehr guter Beleuchtung und einem hohen Kontrastumfang. Indoor gibt es dank der Bildstabilisierung, erstmals auch im kleinen iPhone-Modell vorhanden, weniger Rauschen und immer noch eine gute Belichtung, während die Aufnahmen immer noch detailreich sind. Unter bestimmten Lichtbedingungen kann aber auch ein gelber Schleier entstehen.

In Kombination mit der schnelleren Aufnahme und OIS gelingen so auch gute Bilder bei Dunkelheit, allerdings sollte man bedenken, dass dennoch länger belichtet wird. Sich bewegende Objekte erkennt man auf Bildern auch als solche. In Sachen Autofokus setzt Apple auf PDAF (Phase Detection Autofocus) und liegt damit nicht verkehrt. Schnell und zuverlässig funktioniert der Autofokus, auch wenn DxOMark einige Fehler beobachten konnte, die auch unter guten Lichtbedingungen auftraten.

Wer sich für alle technischen Details interessiert, der kann den sehr ausführlichen Kameratest bei DxOMark nachlesen. Dort solltet Ihr Euch auch die Bilder anschauen, diese in unseren Artikel zu packen wäre quatsch, da sie noch einmal komprimiert wären. Als Fazit bleibt, dass das iPhone 7 eine sehr gute Kamera mitbringt und sich auch im Vergleich mit dem direkten Vorgänger deutlich besser schlägt.

Ob man diese Unterschiede als normaler Nutzer auf seinen Bildern dann auch so wahrnimmt, lasse ich einmal dahingestellt, auf jeden Fall braucht man das iPhone 7 aber nicht von seiner Wunschliste streichen, wenn man eine gute Kamera möchte. Letztendlich kommt es bei so geringen Unterschieden, wie sie heute von Smartphone-Kameras geliefert werden, sowieso mehr auf den Eindruck des Bildes an, nicht auf die technische Perfektion.



Anzeige: Infos zu neuen Smartphones, Tablets und Wearables sowie zu aktuellen Testberichten, Angeboten und Aktionen im Huawei News Hub.

Über den Autor: Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 7741 Artikel geschrieben.