Das bloggt!

4. März 2005 Kategorie: Privates, geschrieben von: caschy

Aber warum bloggt es? Keine Ahnung, habe ich doch wenig bis nichts mitzuteilen. Oder doch? Man wird es sehen. Aber wer ist der Caschy ?berhaupt? Ich erlaube mich vorzustellen.

Geboren in den Uranbergwerken Dortmunds musste er als Vollwaise mit seinen Eltern in einer rostigen Wellblechh?tte wohnen. Oft gab es Tage, an denen wir uns ums Lagerfeuer scharten, um uns mit zittrigen Fingern die letzte Dose Katzenfutter zu teilen. Gearbeitet wurde sieben Tage die Woche, es lag immer einen Meter hoch Schnee. Man hatte keine Schuhe und es gab nur 1 Pfennig pro Stunde.

Huch….irgendwas l?uft hier falsch ;)

Nein, einmal ernsthaft: Geboren in Dortmund stimmt schon – im Februar 1977. 1990 bin ich dann in den Norden unserer Republik emigriert. Zwei Ausbildungen habe ich gemacht:
- Stahl- und Betonbauer und
- IT-Systemelektroniker

Nachdem ich fast drei Jahre als technischer Leiter bei einem ortsans?ssigen Computerhersteller gearbeitet habe, bin ich nun im Verkauf eines gro?en Elektrofachmarktes t?tig (nein, nicht Media Markt).

Ach ja, zur allgemeinen Belustigung noch ein Foto:
Der Honk


Vielen Dank für das Lesen dieses Blogs! Wenn ihr uns unterstützen wollt, dann schaut euch auch diese Advertorials an, die wir auf separaten Seiten geschaltet haben: Acer Iconia Tab 8 und HP Cashback Aktion. Danke, jeder Aufruf hilft uns.

Neueste Beiträge im Blog

Gefällt dir der Artikel?
Dann teile ihn mit deinen Freunden.
Nutze dafür einfach unsere Links:
Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Dortmunder im Norden, Freund gepflegter Technik, BVB-Maniac und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin und YouTube.

Carsten hat bereits 16763 Artikel geschrieben.


15 Kommentare

Bernd 4. März 2005 um 11:42 Uhr

Zum Gl?ck hast du ein harmloses Foto genommen…da hab ich schon schlimmere gesehen ;-)

Manu 4. März 2005 um 13:02 Uhr

Jippie Caschy! Ein weiterer Blogger macht das Internet unsicher.

Danke f?r die Verlinkung, ?brigens.
Bist nun auch

Manuel Breitfeld 4. März 2005 um 18:38 Uhr

Gedanken an eine l?ngst vergangene Zeit – Part IEin J?ngling unter uns Bloggern, Caschy, legt am ersten Tag seines Blogs so richtig los. ;)
Er rekapituliert die vergangene Zeit und berichtet ?ber alles, was fr?her vermeintlich besser oder zumindest anders war.
Oh Caschy, man k?nnte gerade meinen, …

Andreas 9. März 2005 um 20:16 Uhr

Hallo Caschy,

ich finde dein Weblog sehr gelungen. Habe dich ?bers Blogger-Forum gefunden. Wenn du willst kannst du dir auch mal mein Weblog ansehen.

Ich werde dich auf meinem Weblog verlinken :-)

Auf baldiges Wiederschreiben,

Andi

Neri 22. Juni 2008 um 14:08 Uhr

Herrgott Caschy… da hat sich aber optisch auch einiges getan, hm? Das Foto erinnert mich irgendwie an die Rückblenden beim King of Queens – mag am Schnauzer liegen ;)

LG, Neri

Paul 23. Juli 2009 um 11:42 Uhr

Was für ein wahrheitsgetreues und unretuschiertes Bild ô.Ô

Slide 26. November 2010 um 07:13 Uhr

Hatte ich noch garnicht gelesen :) wobei mir der erste Teil der nennen wir sie mal Biografie (Achtung neue Rechtschreibung seit 2004) besser vorkommt.

Dagger 13. Dezember 2010 um 11:50 Uhr

“Uranbergwerke”. Ja, die kannte ich auch noch. #muhahaha

knoxer123 15. Juni 2011 um 11:05 Uhr

Also das Bild ist das bisher Beste, welches ich von dir gesehen habe :P

Stefan B 23. Januar 2012 um 17:15 Uhr

Und damals warst du noch Ahnungslos, das du mal einen der geilsten Blogs der Welt haben wirst ;)

Berthold 18. Juni 2013 um 09:43 Uhr

Ja, jetzt gabs sogar einen Artikel auf Spiegel-Online über dich, echt beeindruckend, wie sich der Blog entwickelt hat, du hast da aber auch eine Menge Zeit und Arbeit reingesteckt! Weiter so!

Jörg 20. Februar 2014 um 19:15 Uhr

Unglaublich, so hat’s hier also angefangen mit dem Caschy. Und schau mal einer an, was aus dem Blog geworden ist. wahnsinn! Da kann man neidisch werden ;-) Dein Blog gefällt mir wirklich sehr, aber das hab ich dir ja schon öfter mitgeteilt. Weiter so!


Deine Meinung ist uns wichtig...

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich eine Zusammenstellung.