Chromecast mehr Android-Stick als ChromeOS-Device

28. Juli 2013 Kategorie: Android, Google, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Caschys Meinung zu Chromecast kennt Ihr bestimmt schon,aber selten hat ein 35-Dollar-Gadget für so viel Aufsehen gesorgt, wie in diesem Fall. iFixIt hat den Stick bereits zerlegt und die genaueren Spezifikationen herausgefunden. 2 GB Flashspeicher, 512 MB RAM, ein Marvell DE3005-A1 SoC und ein AzureWave AW-NH387 802.11 b/g/n WLAN, Bluetooth und FM Modul befinden sich in der schlanken Hülle des Streaming-Sticks.

chromecastifixit

GTVHacker ist es gelungen, einen Secure Boot Exploit so zu verwenden, dass es die Möglichkeit gibt, ein neues System-Image einzuspielen. Software-Entwickler könnten auf diese Weise ihre eigene Software auf Chromecast ausprobieren. Das von Google verwendete System entpuppt sich dabei als ausgedünntes Google TV-System.


Chromecast wurde von Google als Chrome-Device präsentiert und auch das Chrome-Icon auf dem Gerät weist nicht auf eine Nähe zu Android hin. Es wäre sogar möglich, aus dem Stick einen Google TV-Stick zu machen. Die Installation von APKs ist nicht möglich, aber Bootloader, Kernel, Init Scripts und Binaries stammen von Google TV. Gut möglich, dass sich der Chromecast-Stick künftig sehr flexibel einsetzen lassen wird.

Wer sich genauer für den Exploit interessiert, das Video unten zeigt diesen, auf GTVHAcker könnt Ihr die ganze Story ausführlich erklärt durchlesen.

Quelle: GTVHacker | iFixit
Gefällt dir der Artikel?
Dann teile ihn mit deinen Freunden.
Nutze dafür einfach unsere Links:
Über den Autor: Sascha Ostermaier

Freund von allem was mit Technik zu tun hat und waschechter Appaholiker. Android oder iOS? Egal, Hauptsache es funktioniert. Außerdem zu finden bei Twitter und Google+.

Sascha hat bereits 3123 Artikel geschrieben.