Chameleon Launcher für Tablets erschienen

19. September 2012 Kategorie: Android, geschrieben von: caschy

Erinnert ihr euch noch an den Chameleon Launcher? Die Software wurde gleich zwei Mal über Kickstarter finanziert, wir berichteten ja das eine oder andere Mal darüber. Beim Chameleon Launcher handelt es sich um einen ziemlichen schicken Launcher für euer Android-Tablet. Die Oberfläche wusste schon in den Videos und auf den Screenshots zu begeistern, nun kann der geneigte Benutzer zuschlagen, sofern er mit der aktuellen Oberfläche seines Tablets nicht zufrieden ist – oder sofern man einfach mal ein paar Euro für das Frickeln mit dem Androiden ausgeben will.

7.86 Euro kostet der Chameleon Launcher mit seinen Widgets und Homescreen-Anpassungen. Kompatibel auch mit meinem Nexus 7-Tablet, aber mit meinem blanken Android Jelly Bean und den wenigen von mir eingesetzten Widgets bin ich eigentlich ganz glücklich. Wer sich den Chameleon Launcher zugelegt hat, der darf gerne von seinen Erfahrungen berichten!

»

Gefällt dir der Artikel?
Dann teile ihn mit deinen Freunden.
Nutze dafür einfach unsere Links:
Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Dortmunder im Norden, Freund gepflegter Technik, BVB-Maniac und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin und YouTube.

Carsten hat bereits 15442 Artikel geschrieben.


19 Kommentare

Markus 19. September 2012 um 09:32 Uhr

Ich hab ihn mir letzte Woche mal interessehalber für mein Nexus 7 geholt… Das Geld hätt ich mir aber (momentan noch) sparen können… Find ich nicht wirklich “bahnbrechend”, Features zu wenig und irgendwie kommt es mir so vor als würd er ganz schön bremsen…

elknipso 19. September 2012 um 09:33 Uhr

Bin mit meinem Nexus 7 eigentlich auch zufrieden so wie es aktuell ist. Mal schauen, vielleicht schaue ich ihn mir trotzdem mal an.

Schade, dass es keine Testversion gibt.

teracon 19. September 2012 um 09:39 Uhr

Habe die beta mit gemacht und die Bugs die ich gemeldet habe sind immer noch drin und die widget sind erstens zu wenig und zweitens nicht wirklich funktional.

Stefan 19. September 2012 um 09:48 Uhr

Ich habe ihn auf meinem Xoom drauf. Ist momentan aber nicht wirklich funktionell. Besonders das man bereits vorhandene Widgets nicht nutzen kann stört mich.
Lasse ihn aber neben dem Nova-Launcher drauf und beobachte die weitere Entwicklung

Gis 19. September 2012 um 09:50 Uhr

Was ist da jetzt so toll dran, ausser dass es total unübersichtlich is? ^^

Thomas 19. September 2012 um 09:51 Uhr

Habe den Launcher mitfinanziert. Das Teil und vor allem das Design/Layout sind an sich cool. Leider immernoch etwas verbuggt, und es fehlen halt noch Widgets – damit steht und fällt der Launcher.
Aktuell noch kein wirklicher Ersatz für meinen aktuellen Launcher (Nova), aber mal sehen wie sich das mit den Widgets noch so entwickelt…

tboggi 19. September 2012 um 09:59 Uhr

Schade! Macht eigentlich einen netten Eindruck.

Bei dem Preis ist aber eine Testversion (-phase) Pflicht!

Pietz 19. September 2012 um 09:59 Uhr

Sieht sehr gut aus da im video. unübersichtlich finde ich es garnicht. macht doch durch die zonen alles einen sehr aufgeräumten eindruck, aber bei den ganzen meinungen zu bugs und co finde ich das ding zu teuer. aber kann man nicht ein SEHR ähnlich layout mit vanilla jelly bean erzielen? viel liegt da doch nicht zwischen…

ich weiß wir leben in einem zeitalter wo die menschen immer mehr für immer weniger verlangen, aber dann soll doch bei 8 euro zumindest das ding stabil laufen, sonst finde ich es eine frechheit.

Paul Peter 19. September 2012 um 10:02 Uhr

yeah! Jetzt wird schon das Wort “Frickeln” wie selbstverständlich im Zusammenhang mit Android genannt. Man muss ja mit der Zeit gehen….

caschy 19. September 2012 um 10:23 Uhr

@Paul Peter: Du bist ein Hetzer. Ich gebrauche das Wort seit x Jahren, da war von Android noch nichts zu sehen. Suchfunktion nutzen. Solltest DU eigentlich wissen ;)

m(

Matthias 19. September 2012 um 10:33 Uhr

Habe ihn seit letzter Wochen auf dem Tablet S von Sony. Konnte einfach nicht widerstehen. Für eine Beta läuft er bisher ganz stabil, nicht ganz so fluffig wie ein Apex Launcher, aber nicht störend langsamer.

Natürlich fehlt es an noch an Widgets bzw. Funktionen innerhalb vorhandener Widgets. z.B. das direkte Öffnen von angezeigten Mails. Aber ich bin mir sicher da kommt noch was.

Man darf einfach nicht vergessen, das es nicht einfach ein x-ter Launcher Abklatsch ist. Deshalb wohl auch keine Integrationsmöglichkeit für Standardwidgets. Was letztlich auch ziemlich bescheiden aussehen dürfte.

Definitiv KEIN Fehlkauf :)

FlyingT 19. September 2012 um 10:56 Uhr

@Paul Peter

Natürlich ist android zum Frickeln da. Jeder kann sich da alles so zusammenschustern wie er lustig ist. Wer das nicht will oder braucht der verzichtet auf Launcher. Und dem ist es dann auch egal ob sense, Motoblur oder Touchwiz.

Der Technikaffine Androidnutzer, der immer die neueste Firmware braucht, wird wahrscheinlich seinen Smartphone eh alle 1-3 Monate neu aufsetzen, einfach weil er es kann.

Klaus 19. September 2012 um 11:01 Uhr

8 € für eine App, die nur auf einem meiner 5 Android Devices (2.1, 2.3, 3.1, 4.0.4, 4.1) lauffähig ist, das ist mir einfach zu teuer.

Paul Peter 19. September 2012 um 11:04 Uhr

@Caschy: Es sollte nicht als Hetzen aufgefasst werden. Und wenn doch, dann entschuldige ich mich dafür.

Der Satz mit dem “frickeln” wäre super ohne “das Frickeln” ausgekommen. So assoziiert es als sei die App bzw. Android fricklig (und zwar hier im negativen Sinne als “stümperhaft” bzw. “schwierig nutzbar”).

Was hält dich als Testkönig eigentlich ab die App zu testen? Gerade hier hätte ich gedacht, dass du einer der ersten sein würdest, der die App zwischen die Finger kriegen möchtest.

Jens 19. September 2012 um 11:34 Uhr

Einen Launcher auszuprobieren, ist frickeln. Es ist zwar nett, dass das in Android alles konfigurierbar und austauschbar ist (wobei das eher Marketinggründe als technische hat, sonst hätten die Telefonhersteller nicht angebissen), allerdings ist das für ein Endprodukt eigentlich eher nicht so toll, da soll das nachvollziehbar und einfach funktionieren – die Gedanken hat sich der Hersteller zu machen, nicht der Normalkunde. Sprich: Wer das überhaupt macht, ist auf jeden Fall ein Frickler. In Zusammenhang mit DIESER Software ist das das passende Wort.

Krysis 19. September 2012 um 11:45 Uhr

Da war doch zu Anfang noch ein Multiuser Feature geplant. Ist das ganz vom Tisch oder ist das noch auf dem Plan. Weil das wäre mein Killerkriterium dran.

Leif 19. September 2012 um 12:31 Uhr

Ich hatte ihn mir aus Neugierde während der Beta Phase geholt, aber genutzt habe ich ihn kaum. Meiner Meinung nach hätten sie daraus eine schöne App machen können die mehr in Richtung News Ticker geht wenn das Tablet mal im Ständer/Dock verweilt, aber als Homescreen Replacement ist es ein schlechter Deal. Das größte Problem ist einfach dass durch Chameleon die ganzen Vorteile des Android Homescreens wegfallen. Keine normalen App Widgets und bis zum einem letzten Test vor einigen Wochen auch noch keine Apps oder Ordner auf dem Homescreen. In sofern eher ein schlechter Tausch. Sie hätten es zumindest so gestalten sollen dass einige der Homescreens weiterhin “normal” genutzt werden können.

elknipso 19. September 2012 um 18:03 Uhr

Nach den durchwachsenen Kritiken die man so liest mache ich mal keinen Blindkauf für 8 Euro.

Nicht wirklich durchdacht, dass man hier keine Testversion angeboten hat.


Deine Meinung ist uns wichtig...

Kommentar verfassen

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich eine Zusammenstellung.